Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern Aktuell News
Weitere Artikel
Verlust eines Genies

Steve Jobs ist tot

Kurz vor 17 Uhr Ortszeit wurde von Apple der Tod Steve Jobs auf der Homepage des Technologiekonzerns bekannt gegeben. Die Todesursache wurde bisher nicht genannt. Die New York Times berichtet jedoch, im Bezug auf die Aussage eines Freundes, er wäre an den Folgen von Bauchspeicheldrüsenkrebs getorben.

Nachdem Jobs vor wenigen Wochen als Apple-CEO zurücktrat, verschlechterte sich sich sein Gesundheitszustand zunehmend. Am Mittwoch, dem 5. Oktober 2011, erlag er schließlich der todbingenden Krankheit. Er verstarb friedlich im Kreis seiner Familie in Palo Alto, Kalifornien.

"Apple hat ein visionäres und kreatives Genie verloren. Und die Welt einen außergewöhnlichen Menschen.", ist auf der Apple-Seite zu lesen. Nicht nur im Silicon Valley löste der Tod des Visonärs bewegte Reaktionen aus. Auch viele Prominente gaben ihre Trauer offen kund: So etwa sein Konkurrent und zeitweiser Geschäftpartner Bill Gates, der es eine "Wahnsinnsehre" nannte, mit Steve Jobs gearbeitet haben zu dürfen.

Präsident Barack Obama würdigte Jobs öffentlich, als er sagte: "Steve gehörte zu den größten amerikanischen Erfindern - mutig genug um anders zu denken, forsch genug um zu glauben, dass er die Welt verändern kann und talentiert genug, es zu tun".

(FN)


 


 

Steve Jobs
tot
Apple
Trauer
Verlust
Visionär
Bill Gates

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Steve Jobs" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: