Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern
Weitere Artikel
Stipendien

Feierliche Übergabe der Deutschlandstipendien an der Universität Greifswald

Die Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vergibt zum Wintersemester 2013/2014 Deutschlandstipendien an 37 Studierende. Währen der feierlichen Übergabe der Stipendienurkunden wird erstmals auch ein Stipendium der Rektorin vergeben.

Die Festveranstaltung findet am Freitag, 25. Oktober 2013, in der Aula der Universität statt. 

Unternehmen aus der Region, Einzelpersonen, Stiftungen und Vereine haben wieder Mittel für die Stipendien bereitgestellt, mit denen besonders leistungsstarke und begabte Studierende der Universität gefördert werden. Die Höhe eines Stipendiums beträgt 300 Euro monatlich. Es wird für mindestens ein Jahr gewährt. Die Hälfte des Betrages wird von der Universität bei privaten Förderern eingeworben. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung steuert weitere 150 Euro bei. 

Rund 120 Studierende haben sich in diesem Jahr um die Stipendien beworben. Die Universität Greifswald konnte erneut einige Förderer aus den vergangenen Jahren gewinnen, ihre Förderung zu verlängern. Der LandwirtDr. Jens Holzhausen (Gut Netzeband) aus Katzow stiftet zusammen mit seiner Frau, Annette Holzhausen, zum zweiten Mal ein Stipendium. „Als Eltern von drei Kindern, die an verschiedenen Hochschulen in Deutschland studiert haben, sind wir mit den Bedürfnissen von Studenten ein wenig vertraut. Insbesondere den Studenten, die es wegen ihrer Lebensumstände schwerer haben als andere oder die neben guten Leistungen im Studium noch Zeit und Kraft haben, um sich zusätzlichen Aufgaben zu stellen, gilt besonderes Augenmerk und unsere Anerkennung. Unsere Familie hat vor gut zwanzig Jahren den Schritt nach Vorpommern getan, um hier Landwirtschaft zu betreiben. Aus diesem Beruf erwächst eine Bodenständigkeit, die eine besondere Beziehung auch zum Umfeld entstehen lässt. Hieraus hat sich eine Verbundenheit mit der Universität Greifswald entwickelt, der unsere Familie im Rahmen des Deutschlandstipendiums Ausdruck verleihen möchte. Aus diesem Grund sind wir bereit, wann immer es die wirtschaftliche Lage des Betriebes gestattet, das Vorhaben zu unterstützen“, so Dr. Jens Holzhausen.

„Das nationale Stipendienprogramm Deutschlandstipendium eröffnet uns die Möglichkeit, besonders leistungsstarke und begabte Studierende frühzeitig zu fördern. Unser großer Dank gilt allen Personen, die dieses Programm unterstützen. Uns hilft die Spende, Studierende frühzeitig zu fördern, deren Leistung und gesellschaftliches Engagement erwarten lässt, dass sie auch nach Ende ihres Studiums in besonderem Maße Verantwortung in ihren künftigen Berufsfeldern übernehmen werden. Ich bin der Universitätsmedizin sehr dankbar, dass sie mir anlässlich meiner Amtseinführung ein Stipendium der Rektorin zur Verfügung gestellt hat, das die Förderung eines weiteren leistungsstarken Studenten möglich macht“, erklärt Rektorin Johanna Eleonore Weber.

Die Universität Greifswald bedankt sich in diesem Jahr bei folgenden Förderern

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

Elisabeth und Ulrich Braner

Stiftung Sparkasse Vorpommern für Wissenschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft

Deutsche Kreditbank AG (DKB)

Peter-Warschow-Sammelstiftung

Apothekerkammer Mecklenburg-Vorpommern

Kreiskrankenhaus Wolgast

Annette und Dr. Jens Holzhausen

CEP Central European Petroleum GmbH

Riemser Pharma GmbH

Hardtke • Svensson & Partner, Rechtsanwälte und Steuerberater

Lions Förderverein Greifswald e. V.

Gesellschaft von Freunden und Förderern der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald e. V.

SWS Telnet GmbH (UN-Gruppe Stadtwerke Stralsund)

OMR Professor Dr. Dietmar Enderlein

Gesundheitszentrum Greifswald GmbH

USD Uni Service Dienstleistungs GmbH

Verein zur Förderung der Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Unternehmerverband Vorpommern                                                             

Das Deutschlandstipendium wurde 2010 von der Bundesregierung initiiert. Am 21. Juli 2010 hat der Bundestag mit Zustimmung des Bundesrates das Gesetz zur Schaffung eines nationalen Stipendienprogramms beschlossen. Es ist Ziel des nationalen Stipendienprogramms, eine neue deutsche Stipendienkultur zu etablieren, die Hochschulen und private Förderer enger zusammenbringt.

Weitere Informationen

Deutschlandstipendium für Greifswald

Förderer des Deutschlandstipendiums für Greifswald

Deutschlandstipendium

Gesetz zur Schaffung eines nationalen Stipendienprogramms

Greifswald University Club (GUC)

Flyer der Universität Greifswald für künftige Förderer des Deutschlandstipendiums

Ansprechpartner an der Universität Greifswald

Ansprechpartnerin für Förderer, Fragen zur Antragstellung

Geschäftsführung des Rektorats

Domstraße 11

17489 Greifswald

Telefon 03834 86-1102

[email protected]

Ansprechpartnerin für Stipendienbewerber

Katrin Purps

Domstraße 14

17489 Greifswald

Telefon 03834 86-1357

[email protected]

Ansprechpartner für Medien

Jan Meßerschmidt

Presse- und Informationsstelle

Domstraße 11

17489 Greifswald

Telefon 03834 86-1150

[email protected]

(Redaktion)


 


 

Förderer
Stipendium
Studierende
Deutschlandstipendien
Universität
Hochschulen
Studenten
Stipendienkultur
Stipendienprogramms

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Förderer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: