Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern
Weitere Artikel
Messe

„mitteldeutsche handwerksmesse“ in Leipzig

Handwerkskammer unterstützt Meisterbetriebe des Landes bei der Erschließung überregionaler Absatzmärkte

Text Unter dem Motto „Segel setzen. Flagge zeigen.“ präsentieren sich Handwerksbetriebe aus Mecklenburg-Vorpommern auf der „mitteldeutschen handwerksmesse“ in Leipzig. Die vom 11. bis 19. Februar 2012 stattfindende Leistungsschau gehört mit ca. 184.000 Gästen zu den besucherstärksten Handwerksmessen in Deutschland. Um auf den überregionalen Märkten weiter Fuß zu fassen, hat die Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern mit Unterstützung der Landesregierung einen Gemeinschaftsstand organisiert (siehe Foto), auf dem Handwerksunternehmen aus den verschiedensten  Gewerken ihre Fertigkeiten demonstrieren und ihre Produkte zur Schau stellen. Die „mitteldeutschen handwerksmesse“ findet zum 15. Mal statt. Mecklenburg-Vorpommern ist seit 2009 regelmäßig in Leipzig vertreten.

Auf dem Gemeinschaftsstand Mecklenburg-Vorpommern in Halle 2 der Leipziger Messe werden sich 11 Unternehmen mit vielfältigen Angeboten präsentieren. Die Palette reicht von Bernstein-Drechslereien, Töpferwaren und Lederbekleidung bis hin zu Zinn-Miniaturen, Nahrungsmitteln und Musikinstrumenten (siehe Ausstellerliste und Firmenkurzprofile im Anhang).

„Auf der Handwerksmesse zeigt das Handwerk aus der Region fachliches Können und die Vielfalt dieses Wirtschaftsbereiches, aber auch zukunftsorientierte Ausbildungschancen in MV. Handwerk aus Mecklenburg-Vorpommern ist modern und mit überregional interessanten Produkten und Leistungen gut aufgestellt. Die Erschließung überregionaler Absatzmärkte ist jedoch für viele Handwerker eine neue Herausforderung. Deshalb begleitet die Handwerkskammer dabei die kleinen und mittleren Unternehmen, um so den überregionalen Absatz weiter anzukurbeln“, sagte Claudia Alder, Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern.

Das Handwerk ist mit den 130 Ausbildungsberufen der  vielseitigste Wirtschaftsbereich in Deutschland. Mit mehr als 20.000 mittelständischen Unternehmen bilden die Handwerksbetriebe das Rückgrat der Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Die rund 95.000 Beschäftigten erwirtschaften jährlich einen Umsatz von etwa 9 Milliarden Euro. Fast jeder fünfte sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Nordosten arbeitet in einem der Handwerksbetriebe im Land. Jeder vierte Auszubildende in Mecklenburg-Vorpommern kommt aus dem Handwerk. Kleine und mittlere Unternehmen sind damit eine Quelle von Ideen, Innovation und unternehmerischer Kompetenz. Sie nehmen eine Schlüsselrolle für mehr Wachstum ein, stellen die meisten Arbeitsplätze und sorgen für Beschäftigung.

Begleitet und unterstützt wird der Messeauftritt durch landesweite Informations- und Imagekampagne „Besser ein Meister“, mit der die Handwerkskammern auf die Vorzüge und herausragende Bedeutung des Meisterabschlusses als Gütezeichen der Branche aufmerksam machen wollen. Insbesondere Jugendliche sollen ermuntert werden, in einem Handwerksbetrieb Mecklenburg-Vorpommerns eine Ausbildung zu absolvieren und mit der Meisterqualifikation gute Perspektiven als Führungskraft oder selbständige Unternehmer zu erlangen.

Quelle: Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern  

(Redaktion)


 


 

Handwerksbetrieb Mecklenburg-Vorpommerns
Handwerk
Handwerkskammer
Handwerksbetriebe
Beschäftigte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Handwerksbetrieb Mecklenburg-Vorpommerns" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: