Weitere Artikel
Unternehmerverband

3. Wirtschaftstag in Lubmin- EWN

Um über eine Weiterentwicklung der Region Lubminer Heide zu informieren trafen sich die Unternehmer der Region in den Energiewerke Nord GmbH. Der HDI Gerling Konzern und der Unternehmerverband Vorpommern e.V. trafen sich zum 3. Wirtschaftstag. Gastredner war der......

Wirtschaftsminister, Harry Glawe. Er berichtete über die Schwerpunkte der wirtschaftlichen Entwicklung Vorpommerns. Die Werften spielte eine traurige Rolle in seiner Amtszeit. Bei den vielen Versuche der Landesregierung bleibt für alle zu hoffen, dass die Manager der Werft endlich ins richtige Fahrwasser kommen. Viele Zulieferer und die Arbeiter selbst wollen Klarheit. Die Region kann nicht allein vom Tourismus leben, zumal auf diesem Gebiet auch noch einiges getan werden muss, Stichwort- freizeitverlängerte Maßnahmen z. B, ein Freizeitpark, müssen geplant und gebaut werden. Das Wirtschaftsministerium bekennt sich dazu.

Zum Tourismus bekennt sich auch Henry Cordes, Geschäftsführer der EWN GmbH. Ein Endlager wird Lubmin unter seiner Leitung nicht. Doch als Energiestandort ist Lubmin mit seinem Hafen ideal. Mehrere Ansiedlungen haben bereits stattgefunden, mit über 2.000 Beschäftigte. Der Energiestandort kann dort weiter ausgebaut werden, das Konzept dazu sollte das Energieministerium liefern, doch leider Funkstille.

Dr. Reiner Böhme, HDI Versicherer, will von Anfang an mit allen Unternehmen zusammenarbeiten. Schon bei der Planung sollte die Unternehmer seine Erfahrungen einfordern.

 Der Zweite Teil des Wirtschaftstages erfolgte auf der Greif.

Auf gute Zusammenarbeit in der Region.

(Redaktion)


 


 

Lubmin
Region
Wirtschaftstag
Energiestandort
Wirtschaftsministerium

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: