Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern Lifestyle Kultur
Weitere Artikel
Vernissage

Greifswald martim in der Kleinen Rathausgalerie

Grafiken, Skizzen und Malerei, die die Stadt am Wasser und das Leben mit dem Meer zeigen, haben Künstlerinnen und Künstler des Pommerschen Künstlerbundes e.V. für die Ausstellung „Greifswald maritim“ zusammengestellt, die zum Fischerfest Gaffelrigg im Rathaus gezeigt wird.


Darunter sind Werke, die im Rahmen eines internen Wettbewerbes entstanden sind, den der Pommersche Künstlerbund seit nunmehr acht Jahren auslobt, um aus diesem wunderbaren Fundus das Plakatmotiv für das Fischerfest Gaffelrigg auswählen zu lassen.

Mehr als 20 Arbeiten lagen dem Organisationsteam des Fischerfestes Gaffelrigg in diesem Jahr vor. Die Entscheidung fiel auf eine Arbeit von Gabriele Köpp aus Greifswald-Eldena. Das Motiv der kleinen Arbeit in Mischtechnik „Zeesenboote auf dem Bodden“ überzeugten die Jury vollends.

Das Motiv findet sich nicht nur auf allen Medien wieder, die zum diesjährigen Fischerfest Gaffelrigg gestaltet werden, sondern wird auch im Rahmen der Ausstellung „Greifswald maritim“ vom 18. Juli bis zum 8. August in der Kleinen Rathausgalerie im Original zu sehen sein.

Der Pommersche Künstlerbund ist seit acht Jahren nicht nur Ideengeber für das Festplakat sondern zugleich mit seiner Präsentation „Greifswald maritim“ zum achten Mal zu Gast in der Kleinen Rathausgalerie. „Gegenüber den ersten Jahren, in der wir überwiegend Seglermotive zeigten, ist unser Feld der Auseinandersetzung weitläufiger und experimentierfreudiger geworden. Das Flair Greifswalds als historische und sich beständig entwickelnde Hafen- und Kulturstadt sowie die nordische Landschaft bestimmen nunmehr die Gestaltung“, beschreibt Prof. Manfred Prinz, der stellvertretende Vorsitzende des Pommerschen Künstlerbundes das Spektrum an Auffassungen und Stilrichtungen.

Die Vernissage der Präsentation „Greifswald maritim“ findet am Donnerstag, dem 18. Juli um 19 Uhr in der Kleinen Rathausgalerie statt.

Preisträger der bisherigen Wettbewerbe für die Auswahl des Fischerfestplakates waren Bernd Anders, Kerstin Nankemann, Herbert Raddatz, Annelies Stürzekarn und eben Gabriele Köpp in diesem Jahr.

Die Greifswalderin Gabriele Köpp hat das Malen autodidaktisch erlernt. Sie arbeitete einige Jahre als Lehrerin für Geografie und Biologie, bevor sie in den landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Eldena einstieg. Wahrscheinlich kommt daher ihre unbändige Lust zum Experimentieren. Sie mischt nicht nur Farben, sondern auch Maltechniken. Da finden sich Glasstückchen auf Öl, Velourpapier auf Leinwand, Pastell auf Aquarell. Sie schöpft mit Sinnlichkeit aus dem Vollen. Sie malt mit Vorliebe die von der Natur bizarr geformte Küste.

Gabriele Köpp ist seit 1999 Mitglied im Pommerschen Künstlerbund eV.. Ihre Personalausstellungen in der Region fanden bereits große Beachtung. Regelmäßig beteiligt sich die Malerin am Festival „Kunst:offen“ und trifft auch dort auf ein sehr interessiertes Publikum.

Ausstellung Greifswald maritim 2013
Kleine Rathausgalerie Rathaus, 1. Etage
vom 19. Juli bis zum 8. August
Montag bis Donnerstag 8-18 Uhr
Freitag 8 -15:30 Uhr
Vernissage am 18. Juni, 19 Uhr

(Redaktion)


 


 

Pommersche Künstlerbund
Kleinen Rathausgalerie
Fischerfest Gaffelrigg
Ausstellung Greifswald
Juli
Gabriele Köpp

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Pommersche Künstlerbund" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: