Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern Aktuell News
Weitere Artikel
Justizministerium

Die Justizvollzugsanstalten des Landes bereiten sich auf Weihnachten vor!

Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU): "Die Justizvollzugsanstalten unseres Landes tragen dem besonderen Charakter der Weihnachtsfeiertage Rechnung. Viele Gefangene möchten die Festtage in Ruhe verbringen. Doch auf festlichen Schmuck und Tannenbäume sowie ein gutes Essen möchte kaum einer verzichten."

"Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Justizvollzugsanstalten unseres Landes sorgen auf vielfältige Weise dafür," so Ministerin Kuder, "dass jeder Gefangene die Chance erhält, Weihnachten würdig zu feiern. Mein Dank gilt allen Bediensteten der Justizvollzugsanstalten und den ehrenamtlichen Mitarbeitern für ihr Engagement, denn auch sie verbringen ein Teil der Weihnachtszeit hinter Gittern."

Weihnachtsbäume und sonstiger Weihnachtsschmuck fehlen in den Justizvollzugsanstalten nicht, um trotz der notwendigen Sicherungseinrichtungen wie Gittern und Stahltüren eine festliche Atmosphäre zu schaffen.

Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) hebt hervor: "Die Betreuung der Gefangenen in der Weihnachtszeit ist besonders wichtig. Seelsorger, Psychologen und Sozialarbeiter stehen den Gefangenen in den Justizvollzugsanstalten  für Gespräche zur Verfügung. In allen Justizvollzugsanstalten werden vor oder während der Feiertage Gottesdienste angeboten. Für die rund 1.400 Gefangenen ist während der Weihnachtsfeiertage der Kontakt zu ihren Familien besonders wichtig. Dementsprechend bieten die Anstalten in den Tagen vor oder nach den Feiertagen ausreichende Besuchsmöglichkeiten für die Familienangehörigen an".

Die jugendlichen Strafgefangenen haben in der Jugendanstalt Neustrelitz schon zu Beginn des Advents gemeinsam mit ihren Angehörigen, dem Chor und den Klavierschülern ein Weihnachtskonzert erlebt. Die Fußballmannschaft der Jugendanstalt gestaltete am 13. Dezember ihre Weihnachtsfeier und feierte gleichzeitig den Titel "Herbstmeister". Weitere Aktivitäten wie zum Beispiel die kreative Gestaltung selbst angefertigter Weihnachtskarten und das Plätzchenbacken bescherten bei traditioneller musikalischer Untermalung vorweihnachtliche Freude. Der ökumenische Gottesdienst in der Kapelle "Petrus und Paulus" am Weihnachtsabend wird auch in diesem Jahr gut besucht werden. Außerdem wird die in diesem Jahr eingeweihte Sporthalle im Mittelpunkt vieler sportlicher Aktivitäten stehen – vom Volleyball über Basketball bis hin zu Fußball.

In der Justizvollzugsanstalt Bützow fand Anfang Dezember im Großen Kirchensaal eine Weihnachtsfeier statt, zu der allein rund 100 Angehörige eingeladen waren. Momente der Besinnung bieten die feierlichen Gottesdienste. "Für einige Gefangene eine völlig neue Erfahrung", so Ministerin Kuder heute in Schwerin. Zwischen dem 22. und dem 25. Dezember 2011 finden allein fünf Gottesdienste in Bützow statt.

In der Justizvollzugsanstalt Waldeck sind viele Flure und Räume mit Weihnachtsbäumen und festlichem Schmuck ausgestattet. Dazu gehört, dass die Gefangenen ihre Hafträume in einem vorgegebenen Rahmen schmücken dürfen. In Kooperation mit freien Trägern der Straffälligenhilfe werden kleine Weihnachtsfeiern veranstaltet. Darüber hinaus organisieren die Vollzugsbediensteten Skat-, Dart- und Tennisturniere. Für bedürftige Gefangene, die keinen Kontakt mehr zu ihren Familien haben, verteilen die Vertreter der Anstaltsbeiräte und Anstaltsleitung oder die Gefängnisseelsorger kleine Weihnachtspakete.

"Wir wollen keinen Luxus für unsere Gefangenen," so Ministerin Kuder. "aber wir wollen den Gefangenen gerade in der Weihnachtszeit zeigen, dass die Gesellschaft sie nicht abgeschrieben hat und bereit ist, sie wieder aufzunehmen, wenn sie sich selbst ernsthaft um ein Leben ohne Straftaten bemühen! So freuen sich die Gefangenen in der Justizvollzugsanstalt Neubrandenburg auf Konzerte mit dem Liedermacher Jörg Svoboda und dem Pianisten Andreas Reihmann oder die Gefangenen in der Justizvollzugsanstalt Stralsund auf ein durch die Anstaltsseelsorgerin initiiertes Adventskonzert mit dem Posaunenchor der Insel Rügen."

"Natürlich findet das Weihnachtsfest auch seinen Niederschlag auf dem Speisezettel," ergänzt Ministerin Kuder. "Dieser reicht in den Anstalten vom traditionellen Kartoffelsalat mit Würstchen zu Heilig Abend über Entenkeule und Rotkohlroulade an den folgenden Feiertagen."

Quelle: Justizministerium, MV

(Redaktion)


 


 

Gefangene
Weihnachten
Justizvollzugsanstalten
Ministerin Kuder
Mitarbeiterinnen
Feiertage Gottesdienste
Anstalten
Landes
Dezember

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gefangene" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: