Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern
Weitere Artikel
Weiterbildung

Worauf kommt es bei der Planung eines Seminars an?

Seminare werden heute nicht mehr nur von Personen in einem Seminarhaus geleitet, die über eine Ausbildung oder aber Erfahrung im Bereich Schulungen verfügen. Immer häufiger werden auch fachlich gut ....

...ausgebildete Menschen damit betraut, ein Seminar durchzuführen. Wie in vielen anderen Lebensbereichen ist auch bei der Durchführung eines Seminars die gute Planung das A und O. Doch was macht eine gute Planung aus? Was kann vernachlässigt werden? Was sollte unbedingt bedacht werden?

Wer nimmt mit welchen Erwartungen teil

Im ersten Schritt sollte unbedingt geklärt werden, was den Teilnehmer in dem Seminar vermittelt werden soll. Das bestimmt zum einen der Auftraggeber, zum anderen aber auch die Erwartungen der Teilnehmer. Dabei sollten diese Erwartungen nicht nur themenbezogen, sondern auf ein bestimmtes Erleben bezogen formuliert werden. So kann man zwar an einem Seminar über eine Software teilnehmen, hat aber im beruflichen Alltag keinerlei Nutzen davon. Möchte man aber nach dem Seminar Arbeitsabläufe effizienter gestalten und kann dies durch die Nutzung bestimmter Programmfunktionen, dann sind diese Erwartungen deutlich konkreter und können von jedem Teilnehmer erreicht werden. Wer die Erwartungen kennt, der kann das passende Seminarkonzept nutzen oder entwickeln, um die mit den Erwartungen verbundenen Ziele zu erreichen. So steht schon im Vorfeld des Seminars fest, was die Teilnehmer wann und wie lange mit welchem Ziel tun sollen. Passend dazu können Handouts erstellt werden, die die Inhalte des Seminars kurz und knapp zusammenfassen, sie sollen keinesfalls die Präsentation ersetzen.

Der passenden Seminarraum

Sind die Erwartungen der Teilnehmer bekannt und steht das Seminarkonzept, dann muss der Zeitpunkt geklärt werden, an dem das Seminar stattfindet. Da für ein Seminar auch ein passender Raum gefunden werden muss, sollte Terminvereinbarung zusammen mit der Raumsuche stattfinden. Bei der Auswahl eines passenden Raums ist wichtig, dass dieser genügend Platz für die Teilnehmer bietet und zudem die nötige Technik schon vorhanden ist oder aber leicht installiert werden kann. Soll ein Seminar über einen längeren Zeitraum stattfinden, beispielsweise einen oder mehrere Tage, so sollte auch geklärt werden, ob und in welchem Umfang für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt ist. Bei der Suche nach der passenden Räumlichkeit kann man auch nach der Umgebung gehen. Möchte man, dass die Seminarteilnehmer in Pausen und nach Feierabend die Möglichkeit haben, die Natur zu genießen und zu entspannen, sind gerade Seminarhäuser in schöner Lage empfehlenswert. Der Ostseespeicher ist zum Beispiel ein Seminarhaus, das besonders bequem und gemütlich eingerichtet ist und zudem noch eine perfekte Lage mitbringt.

So wird das Seminar ein Erfolg

Auch für ein Seminar gilt: Eine gute Planung ist der halbe Erfolg. Zunächst sollten die Teilnehmer und deren Erwartungen geklärt werden. Darauf aufbauend kann ein Seminarkonzept und ein die passenden Unterlagen erstellt werden. Ist dies geschehen, wird

der Termin für das Seminar festgelegt und der passende Seminarraum gebucht. Ist all dies gründlich vorbereitet, steht dem Erfolg des Seminars kaum etwas im Weg. Weitere Informationen zur Raumvermietung an der Ostsee finden Sie hier.

(Redaktion)


 


 

Seminar
Teilnehmer
Erwartungen
Planung
Seminarkonzept
Erfolg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Seminar" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: