Sie sind hier: Startseite Mecklenb.-Vorpommern
Weitere Artikel
Wissenschaftliche Kooperation

Wissenschaftliche Kooperation zwischen Pflege und Medizin ist zukunftsweisend

Die Akademisierung der pflegerischen Profession ist derzeit ein hochaktuelles Thema.....

....Angesichts der demographischen Entwicklung in Deutschland und der daraus resultierenden Bedarfe innovativer Qualifikations- und Versorgungsansätze entstanden erstmalig in der 556jährigen Geschichte der Greifswalder Universitätsmedizin pflegewissenschaftlich geprägte Doktorarbeiten.„Ich hoffe, dass diese beiden erfolgreich abgeschlossenen Arbeiten ein Vorbild für weitere Dissertationsprojekte aus dem pflegewissenschaftlichen Bereich in der Medizin sind“, sagte der Greifswalder Doktorvater Prof. Wolfgang Hoffmann stolz. Er erachtet die Kooperation zwischen der Pflege und der Medizin als zukunftsweisend und unter den künftig zu erwartenden Versorgungsproblematiken als unumgänglich.

Auch der Neubrandenburger Dekan, Prof. Roman Frank Oppermann, unterstützt die gemeinsame Forschung beider Professionen. Darüber hinaus betont er, dass mit Blick auf die künftigen Versorgungsentwicklungen bedarfsgerechte Qualifizierungsprojekte notwendig sind. Dies schließt die akademische Aus- und Weiterbildung ein, die nach Ansicht von Oppermann und Hoffmann nur in Kooperation zwischen Medizin und Pflegewissenschaft erfolgreich entwickelt, erprobt, evaluiert und letztlich in das Gesundheitssystem übernommen werden können. Die Arbeiten von Dreier und Rogalski haben hier einen Grundstein gelegt, auf den es aufzubauen gilt.

Beide Promovenden studierten an der Hochschule Neubrandenburg im Studiengang Pflege und Gesundheit und absolvierten anschließend einen Masterstudiengang. Die Promotionen entstanden in einem kooperativen Projekt zwischen dem Institut für Community Medicine der Universität Greifswald und dem Fachbereich Gesundheit, Pflege, Management der Hochschule Neubrandenburg. Doktorväter für die beiden Promovenden war Prof. Wolfgang Hoffmann, geschäftsführender Direktor des Instituts für Community Medicine Greifswald und der Dekan des Fachbereichs Gesundheit, Pflege, Management Prof. Roman Frank Oppermann.

(Redaktion)


 


 

Medizin
Profession
Angesichts
Wissenschaftliche Kooperation
Pflege

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Medizin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: