Sie sind hier: Startseite Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
  • 04.11.2015, 12:35 Uhr
  • |
  • Deutschland
Mittagspause

Gesunde Ernährung im Büroalltag

In vielen deutschen Büros läuft die Mittagspause mehr als hektisch ab. Da wird zwischen zwei Meetings schnell ein halber Müsliriegel am Rechner gegessen oder man begnügt sich mit zwei Tassen Kaffee. Dass das nicht gesund sein kann, ist den meisten klar. Doch wie bringt man eine gesündere Ernährung in seinen Berufsalltag?

Vor der Arbeit etwas essen?

Eins gleich vorab: wenn Sie sich früh mit einer Tasse Tee oder Kaffee begnügen, reicht das erst einmal aus. Sie müssen die Mahlzeit aber nachholen. Bis zum Mittag nichts zu essen, ist nämlich nicht gesund. Der Blutzuckerspiegel sinkt ebenso rasant ab wie die Konzentrationsfähigkeit. Dabei muss man gar nicht mal viel zu sich nehmen. Es genügt ein Brötchen mit Käse oder ein Müsli mit Joghurt. Wichtig ist, dass das Gehirn die Nährstoffe erhält, die es vormittags braucht.

Dabei sollten Sie von Lebensmitteln mit hohem Energiegehalt absehen. Rührei mit Speck und Croissants sind eher etwas für das Wochenende. Unter der Woche sollten es leichte nährstoffreiche Lebensmittel wie Müsli, Vollkornbrötchen oder fettarmer Käse sein. Auch Obst und Gemüse gehören dazu.

Was essen, wenn Sie im Büro keine Küche haben?

Ist Ihr Büro nicht mit einer Küche ausgestattet, haben Sie trotzdem eine große Auswahl. Beliebt ist hier z. B. Blattsalat. Bereiten Sie ihn schon am Abend zuhause vor. So müssen Sie nur noch das Dressing mitnehmen. Der große Vorteil: Sie haben eine große Auswahl. Es muss nämlich nicht immer nur der klassische Blattsalat sein. Auch ein leckerer Kartoffel-, Reis- oder Nudelsalat schmeckt und macht satt. Auch Sandwiches und belegte Brote eignen sich für den gesunden beruflichen Alltag.

Empfehlenswert ist es natürlich in größeren Büros immer, wenn Sie mit einer Küche ausgestattet sind. So hat man über den Tag auch die Möglichkeit, warme Speisen zuzubereiten. Eine breite Auswahl hochwertiger Küchen, die auch dem beruflichen Alltag genügen, findet man beispielsweise bei Nordsee Küchen. Damit können Sie sich auch einmal eine Suppe oder eine Nudelpfanne vorm Vortag aufwärmen.

Ist das Essen am Schreibtisch ungesund?

Wer im Büro arbeitet, neigt schnell einmal dazu, sich den Gang zur Kantine zu sparen und stattdessen einfach nebenher am Computer zu essen. Davon raten Ernährungsberater allerdings ab. Ein Erholungseffekt tritt nur dann ein, wenn man bewusst Abstand von seinem Arbeitsplatz nimmt. Dabei entspannt nicht nur der gedankliche Abstand zur Arbeit. Man bekommt außerdem die Bewegung, für die man in der restlichen Zeit so wenig Gelegenheit hat. Die sollte man in der Mittagspause auf jeden Fall nutzen.

Tipp: Kürbis-Salami-Brot mit Gemüse-Frischkäse

(Redaktion)


 


 

Büro
Ernährung
Auswahl
Blattsalat
Mittagspause
Müsli

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Küche" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: