Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Lifestyle Sport
Weitere Artikel
Fußball und Kernenergie

Atomkraftgegner gegen 1. FC Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg verunsichert Fans und Bevölkerung mit dem Festhalten am Sponsor Areva.

Der 1. FC Nürnberg wird wegen seines Hauptsponsors, dem deutsch-französischen Atomkonzern Areva NP angegriffen. IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung von Atomkrieg), die Grünen im Nürnberger Stadtrat, sowie das Bündnis „Aktiv für Menschenrechte“ verlangen eine Überprüfung der Zusammenarbeit.

Greenpeace und weitere Organisationen reihten sich mit einem offenen Brief in die Reihe der Kritiker ein. Sie sehen den Verein in der Pflicht, einen neuen Hauptsponsor zu suchen. Mit seinem derzeitigen Sponsor ergreife er Partei in der aktuellen Atomdebatte, was zu einem schwerwiegenden Imageschaden führen könnte.

Schon in der vergangenen Woche organisierten Atomkraftgegner eine Mahnwache vor der Geschäftsstelle des „Clubs“. Die Vereinsleitung dagegen sieht keinen Grund die Zusammenarbeit mit Areva zu beenden und ist mit der Arbeit des Hauptsponsors zufrieden.

(Redaktion)


 


 

Club
1. FC Nürnberg
Areva NP
Greenpeace
IPPNW
Die Grünen
Sponsor

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Club" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: