Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
1000 Chancen

Aktionstag »1000 Chancen«

Am vergangenen Montag trafen sich Jugendliche, Vertreter aus Politik und Wirtschaft und Initiatoren des Projektes »1000 Chancen« zu einem gemeinsamen Abend im Arvena Park Hotel. Ziel dieser Veranstaltung war es, Jugendliche im Rahmen des Projektes zu unterstützen und auf die Probleme der Jugendlichen aufmerksam zu machen.

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend haben die Wirtschaftsjunioren 2012 das Projekt »JUGEND STÄRKEN: Junge Wirtschaft macht mit!« ins Leben gerufen. Am vergangenen Montag, dem 25. November 2013, fand eine Veranstaltung des Projektes »1000 Chancen« statt, dessen Ziel es war Jugendliche in den Berufsalltag einzuführen.

Zehn junge Erwachsene, die von der Kompetenzagentur Nürnberg und verschiedenen Jugendmigrationsdiensten empfohlen wurden, trafen um 15 Uhr im Arvena Park Hotel ein. Eine Gruppe aus zwei Jugendlichen unterstützte das Küchenpersonal in der Zubereitung des Drei-Gänge-Menüs, vier junge Erwachsene übernahmen unter der Anleitung des Projekt-Verantwortlichen Jörg Schlag das Eindecken der Tische und den Service. Weitere vier Jugendliche bekamen die Chance, sich abends unter die Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Initiatoren zu mischen, nachdem sie am Nachmittag eine Etikette-Schulung durch die Hotelverkaufsleitung Michaela Schneider bekommen hatten.

Ab 18 Uhr trafen die geladenen Gäste ein; unter ihnen waren Mitarbeiter der Jugendmigrationsdienste Nürnbergs (AWO, Stadtmission und Caritas) und der Kompetenzagentur Nürnberg (NAO). Die Politik wurde vertreten durch Katja Strohhacker (SPD, Stadträtin & Wirtschaftspolitische Sprecherin),
Sebastian Brehm (CSU, Oberbürgermeisterkandidat + Fraktionsvorsitzender), Dr.
Christiane Alberternst (FDP, Stadträtin, Kreisvorsitzende Nürnberg) und Britta
Walthelm (Bündnis 90 / Grüne, Beisitzerin im Vorstand Nürnberg und Bayern). Als Initiator des Projektes war der Vorstand der Wirtschaftsjunioren Nürnbergs vollständig anwesend: Jörg Schlag, Alexander Fortunato, Christian Weibrecht, Rüdiger Sauer und Ivonne Bischoff.

Nach einem gelungenen Drei-Gänge-Menü war noch Zeit, um einen regen Austausch unter Jugendlichen, Experten und Vertretern aus Politik und Wirtschaft zu betreiben. Es wurde vor allem herausgestellt, wie schwierig es für die Jugendlichen ist, einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Oft stehen hier sprachliche Barrieren oder nicht anerkannte Schulabschlüsse im Weg. Der positive Eindruck der teilnehmenden Jugendlichen sollte aber Anreiz genug sein, ihnen eine Chance zu geben.

Gegen 20 Uhr endete die durchweg positiv aufgenommen Veranstaltung mit einem erwartungsvollen Blick auf die nächste Aktion im Rahmen des Projektes »1000 Chancen«.

Informationen zu 1000 Chancen

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFS-FJ) haben die Wirtschaftsjunioren 2012 das Projekt »JUGEND STÄRKEN: Junge Wirtschaft macht mit!« ins Leben gerufen. So können sozialpädagogische Arbeit und unternehmerisches Engagement besser miteinander verzahnt werden, um die Zukunftschancen junger Menschen zu verbessern.

Es geht darum, benachteiligten jungen Menschen beim Übergang von der Schule in den Beruf unter die Arme zu greifen. Schulverweigerer, schwer erreichbare junge Menschen und Jugendliche mit Migrationshintergrund sollen ermutigt werden, ihren Schulabschluss zu machen, sich um einen Ausbildungsplatz zu bemühen und eine Ausbildung auch abzuschließen. Die Fachkräfte aus der Jugendsozialarbeit, die in das Netzwerk der Initiative JUGEND STÄRKEN eingebunden sind, helfen den Jugendlichen, diese Ziele zu erreichen.
Auch wir als Wirtschaftsjunioren haben uns für die zweijährige Laufzeit des Projekts ein Ziel gesetzt: Wir wollen mindestens 1000 jungen Menschen eine Chance geben, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Informationen Wirtschaftsjunioren Nürnberg

Die Wirtschaftsjunioren Nürnberg sind ein freiwilliger Zusammenschluss wirtschafts- und gesellschaftspolitisch interessierter und engagierter Unternehmer und Selbstständigen, jungen Führungskräften der Wirtschaft und Nachwuchsführungskräften bis zu einem Alter von 40 Jahren. 1956 gegründet, ist der Verein einer von 214 Kreisen des Bundesverbandes »Wirtschaftsjunioren Deutschland«. Derzeit verzeichnet Nürnberg 140 Mitglieder.

Informationen Kompetenzagentur Nürnberg

Die Kompetenzagentur Nürnberg ist ein Projekt des Jugendamts und der Noris-Arbeit (NOA) GmbH der Stadt Nürnberg und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Ziel ist es besonders benachteiligte junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren in Nürnberg in der sozialen und beruflichen Integration zu unterstützen.

Informationen zu den Jugendmigrationsdiensten

Die Jugendmigrationsdienste haben in erster Linie die Aufgabe, mit dem Verfahren des Case Managements und dem Instrument des individuellen Integrationsförderplans junge Menschen mit Migrationshintergrund zu unterstützen. Individuelle Begleitung aller jungen Menschen mit Migrationshintergrund ist eine Kernaufgabe der Jugendmigrationsdienste.

(Redaktion)


 


 

Projekt
Chance
Jugend
Menschen
Junge Wirtschaft
Jugendlichen
Wirtschaftsjunioren
Politik
Initiator
Bundesministerium
Nürnberg
Migrationshintergrund
Frauen
Familie
Senioren
Leben
Jugendmigrationsdienste
Vertreter

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Projekt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: