Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Finanzen
Weitere Artikel
Aktie

Apple-Aktie verliert über zwei Prozent

Obwohl das iPhone 5 als Garant für einen Verkaufsschlager gilt, kann die Aktie des US-Konzerns Apple nicht mit Nokia und Samsung mithalten. Die Apple-Papiere verloren 2,46 Prozent. Ein Grund hierfür sind die guten Verkaufszahlen der Lumia-Smartphones von Nokia. Sie setzen Apple zusehends unter Druck.

Während Apple weiterhin Milliardengewinne schreibt, muss Nokia als einstiger Weltmarktführer ums Überleben kämpfen. Die Finnen wollen derzeit verlorenes Terrain erfolgreich zurückgewinnen und setzen hierfür auf das Flaggschiff Lumia 920 mit dem Betriebssystem Windows Phone 8.

Trotz des riesigen Ansturms auf das iPhone 5 muss sich Apple gegenüber Nokia in einem entscheidenden Punkt geschlagen geben. Bei der LTE-Technik weist Apple gegenüber der Konkurrenz Schwächen auf. 

Dies könnte langfristig den Erfolg des neuen iPhones gegenüber den Modellen der Konkurrenz gefährden. Vor allem in Europa ist eine starke Nachfrage nach 4G-Smartphones vorhanden. Davon könnte Nokia mit dem Lumia 920 profitieren. Nach Einschätzungen von Neil Mawston, Strategy Analytics, könnten im vierten Quartal bereits fünf Millionen Lumia-Smartphones abgesetzt werden. Sowohl das Lumia 920 als auch das Lumia 820 unterstützen in Westeuropa rund zwei Dutzend LTE-Netzwerke.

(FN)


 


 

Apple
Nokia
Lumia
G-Smartphones

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Apple" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: