Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Finanzen Börse
Weitere Artikel
Aktie

Google-Aktie von Ergebnis des Kartellstreits beflügelt

Die Aktien des US-Konzerns Google werden vom positiven Ausgang des Kartellstreits beflügelt. Der Suchmaschinenkonzern ist im Kartellstreit in den USA mit einem blauen Auge davon gekommen. Daraufhin legten die Papiere des Unternehmens um 2,11 Prozent zu. Wie bekannt wurde, haben die Kartellwächter ihre über Jahre andauernden Untersuchungen abgeschlossen. Google muss entgegen vielen Erwartungen keine hohe Strafe zahlen.

Die Behörde gibt sich stattdessen auch weiterhin mit dem Angebot des Suchmaschinenkonzerns zufrieden. Demnach wird das Unternehmen einige Funktionen der eigenen Suchmaschine einer Überarbeitung unterziehen. Nach Angaben der Kartellbehörde wird Google flexibler mit dem Wunsch umgehen, der vonseiten der Anzeigenkunden geäußert wurde. Sie wünschten sich, dass die Suchmaschine die Werbekampagne auch mit weiteren Webseitenbetreibern entsprechend koordiniert.

Vom Internetkonzern sollen außerdem Maßnahmen eingeleitet werden, durch die künftig verhindert werden soll, dass Google von den Webseiten der Konkurrenten unberechtigt Inhalte abgreifen kann. Google versicherte den Kartellbehörden, dass Wettbewerbern der Zugriff zu gewissen Mobilfunkpatenten, die sich in den Händen des Tochterunternehmens Motorola befinden, geebnet wird. Für die Nutzung dieser Patente müssen die Konkurrenten des US-Konzerns Gebühren zahlen, können im aber Gegenzug auf Schlüsseltechnologien zurückgreifen.

(FN)


 


 

Google
Suchmaschinenkonzern
Kartellstreit
Konkurrenten
Unternehmen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Google" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: