Weitere Artikel
AWZ

Bayerisches Wirtschaftsministerium verlängert Förderung bis Ende 2012

Das Bayerische Wirtschaftsministerium verlängert die Förderung für das Außenwirtschaftszentrum Bayern (AWZ) bis Ende 2012. Seit 2001 bündelt das AWZ mit Sitz in Nürnberg erfolgreich Exportprojekte der bayerischen Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern.

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) zu den Gründen für die Finanzzusage: „Das AWZ möchte vor allem kleine und mittlere Unternehmen im Freistaat bei der Erschließung neuer Absatzmärkte unterstützen. Mit seinen Projekten hat es sich zu einer wichtigen Säule der bayerischen Außenwirtschaftsförderung entwickelt. Deshalb verlängern wir unsere Förderung für AWZ-Projekte bis Ende 2012."  Das AWZ bietet Unternehmen wertvolle Exporthilfen durch Veranstaltungen in Bayern und Geschäftskontaktbörsen im Ausland.

„Die bayerischen Kammern konnten mit den AWZ-Projekten rund 11 000 kleine und mittlere Exportbetriebe unterstützen und damit Umsatz und Jobs im bayerischen Mittelstand sichern“, sagt Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages. Leider  hat trotz aller Anstrengungen die globale Krise auch den bayerischen Außenhandel 2009 nicht verschont. Für das erste Halbjahr steht ein Minus von 26,5 Prozent zu Buche, doch die Ausfuhren konnten zwischen Juni und Juli bereits wieder um 19,5 Prozent gesteigert werden.

(Redaktion)


 


 

Ende
Förderung
AWZ
Bayerisches Wirtschaftsministerium
Unternehmen
Außenwirtschaftszentrum
Nürnberg
Zeil
Förderung
2012

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ende" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: