Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Lifestyle Life & Style
Weitere Artikel
Blaue Nacht

Blaue Nacht: Um 20 Uhr machen die Läden dicht

Am 23. Mai 2009 müssen Einzelhändler ihre Geschäfte trotz des Events „Blaue Nacht" um 20 Uhr schließen. Lediglich Wirte, die eine Genehmigung zur Bewirtung von Außenflächen besitzen, dürfen ihr Lokal ausnahmsweise bis 1 Uhr öffnen. Die Debatte um eine Lockerung der Ladenöffnungszeiten geht also weiter.

In den vergangenen Wochen und Monaten kam es verstärkt zu Anfragen von Einzelhändlern und Gastwirten hinsichtlich verlängerter Öffnungszeiten während der „Blaue Nacht". Das Ordnungsamt der Stadt Nürnberg wies jedoch darauf hin, dass am „Blaue Nacht“-Abend für den Einzelhandel keine Sonderregelungen bestehen. Dies bedeutet, dass die allgemein gültigen Ladenöffnungszeiten eingehalten werden müssen. Daher müssen die Läden, wie gesetzlich vorgegeben, um 20 Uhr schließen. Ausnahmegenehmigungen können nicht erteilt werden.

Zudem müssen Gaststätten, die Außenflächen bewirtschaften und daher bis 1 Uhr nachts öffnen dürfen, auf eine Beschallung dieser Flächen mit Musikanlagen oder Live-Musik verzichten.

Die Debatte um eine Lockerung der Ladenöffnungszeiten hatte in der Vergangenheit in der Region bereits mehrfach für Diskussionen gesorgt (wir berichteten). Eine Übersicht der verkaufsoffenen Sonntage in der Region finden Sie zudem hier.

(Redaktion)


 


 

Blaue Nacht
Sonderregelung
Ausnahme
20
Uhr
Blaue
Nacht
23
Mai
Laden
Öffnungszeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Blaue Nacht" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: