Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Lifestyle Life & Style
Weitere Artikel
Outfit

Kleider machen Leute

Gerade Frauen haben es in der Berufswelt nicht immer leicht. Oftmals werden sie noch als das schwache Geschlecht betrachtet, verdienen häufig weniger als ihre männlichen Kollegen bei gleicher Arbeit und sobald ein Kind unterwegs ist, steht nicht selten die Angst um den Arbeitsplatz an erster Stelle.

Eintönige, eher dunkle Kleidungsstücke

Doch die emanzipierte Frau von heute lässt sich von all diesen Gruselvorstellungen nicht einschüchtern. Sie tritt selbstbewusst und sicher auf und sie weiß genau was sie will. Unterstrichen wird ihre Einstellung noch durch das passende Business-Outfit. Damit Stil-Sünden vermieden werden können, müssen Farbe und Stil bestens aufeinander abgestimmt und durchdacht sein. Auch wenn Frauen bei der Auswahl der Farbe mehr zugestanden wird, als den männlichen Kollegen, sollte aus Karrieregründen immer darauf geachtet werden, dass die Kleidung die individuelle Kompetenz und den Charakter unterstreicht. In der Regel greifen Karrierefrauen noch immer auf die klassischen Kleidungsstücke wie beispielsweise das Kostüm, den Hosenanzug oder auch auf eine Kombination aus Blazer und Rock zurück. Am besten geeignet sind all die Sachen, die sich vielfältig kombinieren lassen und qualitativ hochwertig sind. Neutral, einfarbig und eher dunkle Farben stehen für mehr Kompetenz, als die femininen, hellen Töne.

Passende Kombination sehr wichtig

Auch die Wahl der passenden Schuhe spielt beim perfekten, angemessenen Outfit für das Büro eine tragende Rolle. Selbstverständlich ist wohl für jeden, dass Turnschuhe, Sneaker und FlipFlops nichts im Büro verloren haben. Auch eine Kombination aus Westernstiefel und einem Business-Outfit bietet sich nicht sonderlich gut an. Eine bessere Wahl sind die eleganten Pumps zum klassischen Kostüm, Hosenanzug oder auch zum Rock. Ebenfalls eigenen sich Stiefel zum klassischen Rock, der für den Beruf immer mindestens bis zum Knie reichen sollte.

Um angemessen und gut im Beruf auszusehen, sollte auch der Schmuck und das Make-Up nicht vernachlässigt werden. Als Regel lautet hier aber, weniger ist mehr. Schminken sollte sich die Geschäftsfrau ausschließlich dezent. Nur so, dass die Vorzüge des Gesichtes betont werden, aber keinesfalls angemalt wirken. Zu viel des Guten wirkt aufgesetzt und im schlimmsten Fall sogar billig. Damit wirkt die Frau nicht mehr erfolgreich und zielstrebig, sie macht sich eher vor ihren Kollegen lächerlich und verliert den Respekt. Schmuck sollte ebenfalls nicht fehlen. Aber auch hier sollte die Wahl eher auf dezentere Schmuckstücke gelegt werden. Große, auffällige und klimpernde Ketten sollten da eher in der Freizeit getragen werden.

Die Frisur rundet das perfekte Business-Outfit ab. Wer immer eine gute geschnittene und gepflegte Frisur hat, der hat es in seinem Beruf leichter, sich Respekt und Anerkennung zu schaffen. Daher sollte der so wichtige Punkt des Stylings nicht außer Acht gelassen werden.
Über Erfolg und Misserfolg entscheidet nicht allein das äußere Erscheinungsbild. Maßgebend sind in erster Linie die Kompetenz, die Fähigkeiten und die Leistungsbereitschaft. Jedoch sollte ein besonderer Wert auf das Aussehen gelegt werden, da gerade im Beruf besonders darauf geachtet wird. Oftmals zählt im Besonderen der erste Eindruck. Ist dieser positiv, erleichtert das den weiteren Weg.

(Redaktion)


 


 

Frau
Beruf
Rock
Business-Outfit
Wahl
Kollegen
Farbe
Kompetenz
Westernstiefel
western-welt.de

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Frau" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: