Weitere Artikel
Automotive

Banken wollen Zusammenschluss von Schaeffler und Continental

Obwohl die Automobilzulieferer Schaeffler und Continetal erst kürzlich bekräftigt haben, dass eine Fusion beider Unternehmen in näherer Zeit kein Thema sei, sind die Banken von einem Zusammenschluss überzeugt. Der Großteil der Investoren sei der Ansicht, dass ein Zusammenschluss auf einer überzeügenden Industriellen Logik beruht, sagte Schaeffler-Finanzschef Klaus Rosenfeld der Börsen-Zeitung.

Nach seinen Angaben hat Schaeffler seine Finanzierungen bereits im August 2009 auf eine neue Basis gestellt. Die Bankenkredite haben eine Laufzeit von viereinhalb und sechs Jahren. Dadurch gebe es ausreichend finanzielle Flexibilität und Handlungsspielraum, so Rosenfeld, der bis zum Jahr 2009 Finanzvorstand der Dresdner Bank war. Es gehe nun darum, Schaeffler und Continental so schnell wie möglich zu entschulden.

„Unser erklärtes Ziel ist es, eine kapitalmarktfähige Struktur zu schaffen. Die Finanzierung basiert auf der Überzeugung, die von den fünf Gläubigerbanken geteilt wird, dass in der Verbindung von Schaeffler und Continental erhebliches Wertpotenzial steckt“, so Rosenfeld. Das komme aus dem Wiedererstarken des operativen Geschäfts, dem Markt, aus der Marktposition, möglichen Synergien und aus verbesserten Bewertungsrelationen.

(Redaktion)


 


 

schaeffler
continental
conti
zusammenschluss
synergien
schuldner
investoren
banken
fusion

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "schaeffler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: