Sie sind hier: Startseite Mittelfranken
Weitere Artikel
Marketing/Mailing

Das "Aus" für Adressenkauf droht

Spätestens 2010 wird es ein Gesetz, das den kommerziellen Erwerb von Adressen erschwert. Wer Adressen kauft, möchte zielgruppengenau werben und Gießkannenwerbung vermeiden. Dieser Handel mit Adressen soll in Zukunft erschwert werden. Endverbraucher sollen damit besser geschützt werden. Wichtigste Neuerung wird sein: Der Endkunde muss zukünftig explizit befürworten, dass seine Daten für Werbezwecke verwendet und weitergereicht werden.

Die bisherige Rechtslage ist anders: Hat der Endkunde nicht explizit verneint, galt dies schon als Zustimmung. Klartext: In Zukunft muss der Hinweis deutlich erkennbar sein, dass die Adresse weitergereicht wird und erst wenn Endkunde dem zustimmt, ist die Adresse frei zum Verkauf! Der Vorteil daraus: Der Endverbraucher erhält besseren Verbraucherschutz. Er muss explizit wissen und kontrollieren können, was mit seinen Kundendaten passiert. "Das ist überfällig",  so Ralf Krauß, Geschäftführer der krauss werbeagentur GmbH iG.

Es gibt aber auch eine Nachteil: Wenn verbraucherorientierte Adressen schwer zu beziehen sind, erschwert das auch zielgruppengenaue Werbung. So genannte „Gießkannenwerbung“ gewinnt Terrain. Es wird vermehrt über Zeitungsbeilagen und Masse geworben. Wenn mehr gedruckt wird, um die gleiche Anzahl an Interessenten zu erreichen, ist das aber weder für den Werbe-Etat noch für die Umwelt gut. Wie kann der Endkunde dem begegnen? Er hat die Möglichkeit, seine Interessen ganz konkret zu hinterlegen. Dann bekommt er auch nur Informationen (denn Werbung ist letztlich nichts anderes) zu solchen Themen, die ihn interessieren. 

Bei Schober oder der deutschen Post kann er selbst das Gebiet einschränken, welches ihn interessiert. Natürlich kann er dort auch hinterlegen, dass er überhaupt keine Werbung wünscht. Es lohnt sich auf jeden Fall, in die Offensive zu gehen! Welche Konsequenzen ergeben sich für Unternehmen? Ralf Krauß, Geschäftführer der krauss werbeagentur GmbH iG: "Die Pflege von Kundenadressen und Datenbanken ist wichtiger als je zuvor. Das Potential, neue Adressen zu kaufen, wird dünner und möglicherweise teurer. Vorhandene Adressen sind besonders wertvoll. Ein guter und regelmäßiger Kontakt zu vorhandenen Kunden ist mehr wert als gekaufte Adressen!" Der Werbeprofi aus dem schwäbischen Herrenberg empfiehlt daher: "Geben Sie Anreize, dass Ihre Kunden Sie weiterempfehlen. Denn nichts überzeugt Kunden mehr als überzeugte Kunden!"

Informationen zum Thema Adressenkauf und zur Agentur Krauß: www.krausswerbeagentur.de

(Redaktion)


 


 

Spätestens 2010 wird es ein Gesetz
das den kommerziellen Erwerb von Adressen erschwert. Wer Adresse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Spätestens 2010 wird es ein Gesetz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: