Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Bizz Tipps
Weitere Artikel
E-Recruiting

Die Zukunft der Personalanwerbung?

Die Wirtschaftskrise hat bei den Unternehmen eindeutige Spuren hinterlassen. Finanzielle Engpässe führen zu vielen Umstrukturierungen und Umverteilungen der Ressourcen. Für viele Arbeitgeber ist es daher notwendig einen effizienten, aber trotzdem kostengünstigen Weg zur Personalbeschaffung zu finden. Der Trend der letzten Jahre heißt eindeutig E-Recruiting.

Gerade die sogenannten Young Professionals greifen heute immer häufiger darauf zurück. Laut der Studie „Recruiting Trends" der Uni Frankfurt aus dem Jahr 2008 werden bereits sieben von zehn Stellen über Internet-Portale besetzt.

Weshalb ist diese Art des Recruitings so attraktiv?

Für den Bewerber liegen die Vorteile natürlich auf der Hand. Die Fülle der vorhandenen Portale erlaubt eine zielgerichtete Suche nach den gewünschten Stellenangeboten. Dabei kann man die Suche branchenspezifisch, regional, international und entsprechend den eigenen Wünschen und Vorstellungen anpassen.

Die Kontaktaufnahme mit dem Recruiter gestaltet sich direkt und unkompliziert. In Österreich und der Schweiz, zum Beispiel, gingen im Jahr 2008 mehr als drei viertel aller Bewerbungen auf diesem Weg ein. Zum einen ist es natürlich kostengünstiger als eine vollständige Bewerbungsmappe mit Lichtbild, Lebenslauf und Zeugniskopien, zum anderen hat man durch eine gute Bewerbung bereits die Möglichkeit die eigenen Fähigkeiten im Umgang mit modernen Medien und der Online-Kommunikation zu präsentieren.

Vorteile für Unternehmen

Auch die Unternehmen haben die Vorteile des E-Recruiting bereits erkannt. Im Wettbewerb um die besten Fach- und Führungskräfte bietet die Online-Anwerbung eine transparente, kosteneffiziente und schnelle Alternative zur klassischen Stellenausschreibung. Laut „Recruiting Trends 2009" greifen vor allem Großunternehmen auf diese Art der Personalbeschaffung zurück. Dabei ist neben der Ausschreibung auf der eigenen Homepage natürlich auch die Nutzung von Jobportalen ein wichtiger Faktor. Sechs von zehn offenen Stellen werden in Deutschland über Internetportale ausgeschrieben und die tatsächliche Stellenbesetzung erfolgt zu mehr als fünfundsiebzig Prozent auf dem Online-Weg.

Ein weiterer Vorteil ist das sogenannte Candidate Relationship Management. Über die Nutzung von Portalen kann das Unternehmen seine Kontakte zu aktuellen, ehemaligen und potentiellen Mitarbeitern pflegen und sich so verschiedene Optionen für die Zukunft offen lassen.

„IT bietet den Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten in der Personalrekrutierung Kosten einzusparen und die Prozesse transparent und effektiv zu gestalten, erklärt Prof. Dr. Tim Weitzel vom Lehrstuhl für Informationssysteme in Dienstleistungsbereichen der Universität Bamberg."Gerade im Personalrekrutierungsprozess sieht mehr als die Hälfte der von uns befragten Unternehmen noch ein hohes Optimierungspotential."

(Marco Wild)

(Marco Wild)


 


 

Fachartikel
Personal
Großunternehmen
E-Recruiting
Bewerber
Möglichkeit
Stellen
Job
Bewerbung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fachartikel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: