Weitere Artikel
  • 04.01.2010, 12:07 Uhr
  • |
  • Mittelfranken
Anleihen aus dem Dollar-Raum

Siemens will umschulden

Der Technologiekonzern Siemens prüft angesichts niedriger Zinsen an den Kapitalmärkten eine Umschuldung. In Zukunft will sich Finanzchef Joe Kaeser stärker auf Anleihen aus dem Dollar-Raum konzentrieren.

„Warum nicht etwa eine bestehende, langfristige Finanzierung vorzeitig kündigen? Das kostet zwar etwas Geld, kann sich aber lohnen, wenn wir eine neue und im Vergleich zu früher günstigere Tranche langfristig abschließen können. Ich glaube zwar nicht, dass die Zinsen im neuen Jahr schon steigen werden, aber ich möchte im Jahr 2011 nicht vor vollendeten Markttatsachen stehen“, sagte Kaeser der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Im kommenden Jahr stünden rund 3,8 Milliarden Euro zur Refinanzierung an.

Die regionale Verteilung der Anleihefinanzierung soll sich nach dem Willen von Kaeser stärker am weltweiten Geschäft von Siemens orientieren. „Das heißt für uns, stärker in den Dollar-Raum zu gehen, so der Finanzchef des Industriekonzerns. Aufgrund der hohen Liquidität im Markt sei er zuversichtlich, auch größere Summen einsammeln zu können. „Wir könnten vermutlich ohne weiteres zehn bis zwölf Milliarden Dollar platzieren“, sagte Kaeser.

(Redaktion)


 

 

siemens
umschuldung
finanzen
dollar
dollar-raum
kaeser
anleihe
finanzierung
industriekonzern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "siemens" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: