Weitere Artikel
Solar Millennium

Dr.-Ing. Wolfgang Knothe neuer Geschäftsführer bei Solar Millennium

Die Solar Millennium AG verstärkt aufgrund des stark steigenden Auftragsvolumens im Geschäftsfeld Kraftwerksbau das Management im Konzern. Dr.-Ing. Wolfgang Knothe hat ab 15. Mai 2009 zusammen mit Dr. Daniel Fuchs die Geschäftsführung der MAN Solar Millennium GmbH übernommen.

Der Vorstandsvorsitzende der Solar Millennium AG, Christian Beltle, der in der Aufbauphase der neu gegründeten MAN Solar Millennium deren Geschäfte in Personalunion mitgeführt hat, gibt seine unmittelbare Verantwortung für die Kraftwerksbautochter an Knothe ab.

Knothe wird zugleich Mitglied im erweiterten Managementboard der Solar Millennium AG. Der promovierte Maschinenbauer verfügt über langjährige Erfahrungen als Geschäftsführer und Vorstand in Anlagebauunternehmen, unter anderem bei der Uhde GmbH und der MAN Ferrostaal AG.

Die Solar Millenium AG ist ein global tätiges Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien mit dem Schwerpunkt auf solarthermischen Kraftwerken. Sitz des Unternehmens ist das mittelfränkische Erlangen.


(Redaktion)


 


 

neuer
geschäftsführer
solar
millennium
ag
wolfgang
knothe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "neuer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

11 Kommentare

von Nick-Name
19.05.09 22:16 Uhr
eine sagenhafte Erfolgsmeldung!!

wie auf der Homepage von www.unternehmensregister.de zu sehen ist, wurde nahezu das komplette Management des JV MAN Solar Millennium GmbH ausgetauscht. Meines Erachtens ist der Grund für diese Maßnahme nicht in einem stark steigenden Auftragsvolumen zu sehen, sondern eher in der Erfolglosigkeit des bisherigen Managementteams des Joint Ventures. Darüberhinaus baut der JV Partner mit dieser Personalrouchade seinen Einfluss weiter aus.
Meines Erachtens war ein Austausch des Managements der MAN Solar Millennium GmbH überfällig, nur die Begründung erachte ich als sehr fadenscheinig

Nik

von Nick
03.06.09 16:20 Uhr
Umsatz- und Gewinnprognose entbehrt jeder Grundlage

Kritische Auseinandersetzung mit der S2M Prognose für 2008/2009

Gemäß Unternehmensmeldung vom 30.01.2009 plant S2M die beiden 25 % Beteiligungen zu einem Preis von 48 Mio. EUR zu verkaufen.

Dies entspricht 24 Mio. EUR für eine 25 % Beteiligung bzw. 96 Mio. EUR für eine 100 % Beteiligung. Unterstellt man, dass die Beteiligungsverkäufe an ACS Cobra sowie die geplanten Verkäufe von Andasol 1 und 2 einem jeweils Drittvergleich standhalten, errechnet sich für die 100 % Beteiligung an Andasol 3 eine Preisspanne zwischen 757.860 EUR bis 96 Mio. EUR. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hatte S2M geplant die 100 % Beteiligung an Andasol 1 sowie die 100 % Beteiligung an Ibersol für etwa 40 bis 50 Mio. EUR zu veräußern. Dies entspricht der Bewertung der Verkäufe der beiden 25 % Beteiligungen an Anasol 1 und 2 an die Solar Millennium Verwaltungs GmbH.
Ich gehe davon aus, dass Andasol 3 maximal zu seinem Buchwert von etwa 11 Mio. EUR verkauft wurde. Es ist davon auszugehen, dass die 100 % Beteiligung an Ibersol zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht oder nur zu einem sehr geringen Preis verkauft werden könnte.

Hier eine Gegenüberstellung der geplanten/prognostizierten Umsätze:


Verkauf 25 % an Andasol 1 und 2 Prognose: 48 Mio. EUR
Anmerkung: (1)


Verkauf vin 100 % an Andasol 3
Prognose geschätzt 45 Mio. EUR
Eigene Prognose 10 Mio. EUR
Anmerkung: (2)

Verkauf 100 % an Ibersol
Prognose (geschätzt) 40 Mio. EUR
Anmerkung: (3)

Umsätze Technologie (Flagsol)
Prognose (geschätzt) 25 Mio. EUR
Eigene Prognose: 20 Mio. EUR
Anmerkung: (4)

Umsätze Kraftwerksbau
Prognose (geschätzt) 40 Mio. EUR
Eigene Prognose: 5 bis 10 Mio. EUR
Anmerkung: (5)

(1) Die ausstehenden Gremienbeschlüsse wecken Zweifel daran, ob die als Sondereffekt prognostizierten Umsätze und Gewinne jemals tatsächlich erzielt werden können. Ein Verkauf an einen konzerneigenen „Solarfonds“ würde S2M wirtschaftlich nicht voranbringen.
(2) Nur mit konzerninternen Verkäufen von Projektgesellschaften erzielte S2M bisher nennenswerte Erlöse (siehe oben Verkäufe an ACS Cobra) und zwar
7,1 Mio. EUR aus dem Verkauf von 50 % der Anteile an Andasol 3 an die Solar Millennium Beteiligungen GmbH und 10 Mio. EUR bzw. 12 Mio. EUR aus den Verkäufen der 25 % Beteiligungen an Andasol 1 bzw. 2 an die SM Verwaltungs GmbH.

(3) Projektgesellschaften ohne behördliche Genehmigung und ohne Finanzierungszusagen haben einen wirtschaftlichen Wert von nahe 0 EUR.
(4) Ohne bzw. mit wesentlich verzögertem Baubeginn de Projektes Andasol 3 werden die prognostizierten Umsätze nicht erreichbar ein, da diese neben Umsätze aus dem Projekt Andasol 3 vermutlich auch Umsätze anlässlich des geplanten Baubeginns des Projektes Ibersol beinhalten.
(5) Gemäß Unternehmensmeldung vom 27.05.2009 ist mit einem Baubeginn des Andasol 3 Projektes frühestens Ende September 2009 zu rechnen. Die Umsätze aus Kraftwerksbau werden folglich auch im laufenden Geschäftsjahr sehr gering ausfallen (maximal 5 bis 10 Mio. EUR).


Fazit: Anstatt den prognostiziertem Umsätzen in Höhe von 198 Mio. EUR ist mittlerweile (nach mehr als 7 Monaten des laufenden Geschäftsjahres) davon auszugehen, dass die Umsätze 80 Mio. EUR (48 + 10 + 20) kaum übersteigen werden. Von diesem Umätzen würden mehr als 50 % auf konzerninterne Erlöse aus dem Verkauf von Andasol 1 und 2 an einen „Solarfonds“ entfallen.

von Campus
07.06.09 21:48 Uhr
woher nimmst du diesen Optimismus - Nick?

Hallo Nick,
ich kann deinen Argumenten zwar durchaus folgen, erachte deine Umsatzprognose aber als zu optimistisch. Aus den 48 Mio. EUR werden im bestcase 30 Mio. und im Kraftwerksbau wird S2M keine 5 Mio. EUR verdienen. Ich rechne für das Geschäftsjahr 2008/2009 deshalb mit Umsätzen zwischen 60 und 75 Mio. EUR. Wenn ACS Cobra einer Veräußerung der beiden Andasol Beteiligungen NICHT zustimmt (und dies ist eine durchaus realistische Option), stellen Umsatzerlöse von deutlich unter 50 Mio. EUR ebenfalls eine realistische Option dar. Ich bin mal gespannt, WANN S2M die Prognosen zurücknimmt.

Grüße Campus

von JoergB
07.06.09 21:59 Uhr
wie lange wird S2M noch warten - ist doch klar!

Hi Nick,
Hi Campus,

S2M hat mich telefonisch kontaktiert und mich versucht zu überreden, die Solaranleihe I in die aktuelle Anleihe zu "tauschen" - also dem Laden nochmals 5 Jahre Geld zu leihen. Mit der tollen Umsatz- und Gewinnprognose und den "sonnigen" Aussichten in Amerika hatten sie mich zu ködern versucht. Ohne Chance - ich will mein Geld zurück!

Ich denke, die werden noch möglichst viele Anleihegläubiger von der "Solidität" des S2M Konzern zu überzeugen (Markführer, Early Mover und so ein Quatsch), und wenn das geschafft ist, kann die Prognose von 198 Mio. EUR wieder auf ein realistischer Maß zurückgeschraubt werden (dann hat die Prognose ihren Zweck erfüllt) -ich denke deine Prognose Campus, wird der Realität vermutlich ziemlich nahe kommen.

JoergB

von Elevator
08.06.09 20:01 Uhr
WANN ist die Anleihe denn genau fällig?

Hallo JoergB,

kannst du uns hier mitteilen, wann die Solaranleihe zur Rückzahlung fällig wird (noch diese oder erst nächste bzw. übernächste Woche)?

Grüße und danke für die Auskunft

von SvenM.
08.06.09 22:34 Uhr
Danke mittelfranken.business-on

Ich habe das Solar Millennium Diskussionsforum auf www.wallstreet-online.de seit einiger Zeit beobachtet. Dort werden kritische Beiträge zur Aktie der Solar Millennium AG regelmäßig gelöscht - hier nicht auf mittelfranken.business-on nicht!

Danke, dass Ihr einen Beitrag zur Meinungsfreiheit leistet. Zur Aktionärsdemokratie gehört eben auch die Meinungsäußerungs-freiheit außerhalb von Hauptversammlungen, im Zweifel auch von nicht investierten Kapitalmarktteilnehmern. Erfreulich, dass mittelfranken-on.de hierzu eine kleine, aber qualitativ hochwertige Plattform bietet.

Grüße
SvenM.

von M.Manna
09.06.09 21:32 Uhr
Fälligkeit der Solar Anleihe I am 15.06.2009

Hallo Elevator,

die Anleihe ist am 15. Juni 2009 zur Rückzahlung fällig. Nach der Theorie von JoergB hat die Prognose somit am 16. Juni ausgedient. Ob jedoch dann mit einer Gewinn- und Umsatzwarnung gerechnet werden muss, bezweifle ich.
Grüße
Miria

von LUs World
11.06.09 21:47 Uhr
Wenn dieser Deal platzt, dann hagelt es Verkaufsempfehlungen

COMP/M.5515 - RWE INNOGY / RHEINENERGIE / STADTWERKE MUNCHEN / MAN FERROSTAAL / MARQUESADO SOLAR
ABSCHNITT 1.2
Beschreibung des Zusammenschlusses
1. RWE Innogy GmbH („RWE Innogy“), RheinEnergie AG („RheinEnergie“), Stadtwerke München GmbH („SWM“) und MAN Ferrostaal AG („Ferrostaal“, gemeinsam die „Muttergesellschaften“) beabsichtigen, die gemeinsame Kontrolle über Marquesado Solar S.L. („Marquesado Solar“) zu erwerben.

mehr dazu unter: http://ec.europa.eu/competition/mergers/cases/additional_data/923704.pdf

Die Analysten zur Solar Millenium AG warten auf die nächsten Misserfolgsmeldung - und dann kennt die Aktie erst einmal keinen Boden mehr.

von Jolu
15.06.09 19:45 Uhr
es könnte eng werden

03.06.2009 B8-73/09 Unternehmen:
MAN Ferrostaal AG/mittelb. Kontrollerw.d.Marquesado Solar S.L., Granada/Span.

Produktmärkte:
Erneuerbare Energien, Solarthermik Nordrhein-Westfalen 10.06.2009 (Freigabe)
Quelle: http://www.bundeskartellamt.de/wDeutsch/zusammenschluesse/zusammenschluesse.php
Das Bundeskartellamt genehmigt den Kontrollerwerb an der Marquesado Solar S.L. (Andasol 3) durch die MAN Ferrostaal AG.

Ist der Verkauf an das Konsortium RWE Innogy, Rheinenergie, Stadtwerke München und MAN Ferrostaal AG geplatzt und hat deshalb MAN Ferrostaal allein die Kontrollmehrheit erworben?

Fragen über Fragen, aber der verschwiegene S2M Konzern bleibt uns die Antworten schuldig!! Wie ich aus gut unterrichteten Kreise erfahren habe, ist in Kürze mit Verkaufsempfehlungen zu rechnen (Deutsche Bank, Goldman Sachs und SES Research).

von Lus World
16.06.09 16:01 Uhr
Wüstenstrom-Projekt - ohje!!

wie gesagt: was zählt ist die Frage, ob es gelingt

a) Finanzierungszusagen für Andasol 3 und Ibersol zu organisieren und
b) diese Projekt gewinnbringend zu verkaufen (zB an das Konsortium RWE Innogy, Rheinenergie etc.).
Das Wüstenstrom-Projekt spielt da überhaupt keine Rolle. Nur mal so ein Sturm im Wasserglas.

LUs World

von Nees
19.06.09 04:47 Uhr
Wo bleibt der Verkauf von Andasol 3??

Hi Loju,

ja, eine Verkaufsempfehlung liegt bereits auf dem Tisch. Letzte oder vorletzte Woche war der Kurs bei etwa 16 bis 17 EUR und die WEStLB empfahl die Aktie zum Kauf - und kündigte an, ihr Kursziel von 14 EUR zu überarbeiten!!
Bin jetzt mal gespannt, wann Sebastian Zank von WestLB mit dem neuen Kursziel kommt!!
Nees

 

Entdecken Sie business-on.de: