Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Hermeskredite

Durchbruch für schwierige Finanzierung von Exportgeschäften

Die jüngste Entscheidung der EU-Kommission zu den Hermes-Garantien markiert einen Durchbruch bei der Finanzierung von Exportgeschäften mittelständischer Unternehmen. Die Brüsseler Freigabe erlaubt Deutschland ab sofort kurzfristige Bundesdeckungen für Exporte in alle EU- und OECD-Länder anzubieten. Damit ist die EU noch über den von der Bundesregierung beantragten 18 Länder-Katalog hinausgegangen.

Künftig kann die bis zu zweijährige Finanzierung von „Massen-Exportgeschäften“ auch nach Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien oder in die USA bis Ende 2010 abgesichert werden. Das war bislang noch nicht möglich. Das ist eine wichtige Stütze in der Finanz- und Wirtschaftskrise, die mittelständische Exporteure besonders hart getroffen hat.

Trotz ihres bislang engen Länderspektrums sind die Hermes-Kurzfristdeckungen inzwischen zur wichtigsten Absicherungsform der Exportkreditgarantien des Bundes geworden. Mit rund 12 Milliarden Euro im Jahr 2008 entfällt auf sie die Hälfte des gesamten Deckungsvolumens. Mit der Ausweitung auf EU- und OECD-Länder wird sich die Nachfrage deutlich erhöhen.

(Redaktion)


 


 

exporte
export
finanzierung
hermes
bürgschaft
kredite
masse
geschäfte
eu
kmu
bundesregierung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "exporte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: