Weitere Artikel
Kooperation

N-ERGIE und Siemens: Zusammenarbeit im Bereich Elektromobilität

Die N-ERGIE Aktiengesellschaft und die Siemens AG werden zukünftig im Bereich Elektromobilität enger zusammenarbeiten.

Dies verkündeten Vertreter beider Unternehmen auf dem Gelände des Siemens Kompetenzzentrums für Elektromobilität in Fürth-Bislohe. Dazu zählt die Weiterentwicklung der Ladeinfrastruktur in Nürnberg und der Region, die optimierte Beschaffung von Elektrofahrzeugen und die Einbindung der Elektromobilität in intelligente und kommunikative Stromnetze, sogenannte Smart Grids.

Mit der Kooperation der beiden Unternehmen sollen elektromobile Ideen schnell und unkompliziert entwickelt und vor Ort umgesetzt werden. „Die Siemens AG und die N-ERGIE sind seit Jahren im Bereich Elektromobilität engagiert und haben bereits erste Erfahrungen mit diesem Innovationsthema gesammelt. Das zentrale Thema der Kooperation ist es, Ideen und Entwicklungen gemeinsam umzusetzen“, erklärte Michael Gotthelf, Vertriebsverantwortlicher für Elektromobilität in Bayern. „Ein erster Schritt wird sein, den Zugang für die Ladeinfrastruktur – von jedem Unternehmen bereits eigenständig errichtet – anzugleichen und somit ein größeres Ladenetz entstehen zu lassen.“

„Durch die Kooperation mit Siemens können wir als regionaler Energieversorger dafür sorgen, dass Elektromobilität und die damit verbundenen Innovationen gerade in Nürnberg und der Region nachhaltig etabliert und den Bedürfnissen vor Ort angepasst werden können“, betonte Thomas Fösel, Geschäftsführer der impleaPlus GmbH, einem Tochterunternehmen der N-ERGIE Aktiengesellschaft.

N-ERGIE und Siemens arbeiten bereits in der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) und im Kernteam des Projekts Elektromobilität verbindet Bayern (EvB) eng zusammen. N-ERGIE beschäftigt sich als regionaler Energieversorger bereits seit 2008 mit dem Thema Elektromobilität und investiert seit 2009 in die Anschaffung von Fahrzeugen für den eigenen Fuhrpark und in die Infrastruktur . Insgesamt sieben Pilotladesäulen hat die N-ERGIE im Nürnberger Stadtgebiet zum größten Teil im öffentlichen Raum errichtet. Zudem sammelt der regionale Energieversorger mit Testfahrern von Elektrofahrrädern und -rollern seit 2010 erste Erfahrungen mit Elektromobilität im Alltag. Außerdem unterstützt die N-ERGIE mit ihrem CO2-Minderungsprogramm ihre Kunden beim Erwerb von Elektrofahrzeugen. N-ERGIE ist im Bereich Elektromobilität gut aufgestellt und vernetzt. Sie arbeitet eng mit der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg und der wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen zusammen.

Siemens entwickelt und fertigt schon seit mehreren Jahren Produkte und Systeme für den Bereich Elektromobilität. Von Ladesäulen mit konventionellem Wechselstrom, über schnell ladende Gleichstromanschlüsse bis zum induktiven (das heißt berührungslosen) Laden der Fahrzeuge ist Siemens Technologieführer. Des Weiteren liefert das Unternehmen auch die entsprechende Softwareplattform zur Steuerung und Abrechnung, sowie weiterer Kunden-Apps, wie Registrierung und Parkraumbewirtschaftung. Auch für das dahinter liegende Energieversorgungskonzept, dem intelligenten Netz (Smart Grid) stellt die Siemens Produkte und Lösungen bereit. Mit der Einrichtung eines Kompetenzzentrums Elektromobilität auf dem Gelände des Siemens Airport Centers in Fürth setzt Siemens ein deutliches Zeichen für den weiteren Ausbau der zukunftsweisenden Technologie in der Region.

(Redaktion)


 


 

Elektromobilität
Siemens AG
N-ERGIE AG
Kooperation
Elektrofahrzeuge

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Elektromobilität" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: