Weitere Artikel
Erneuerbare Energien

N-ERGIE erwirbt Solarkraftwerke bei Heilsbronn für 14 Millionen Euro

Die N-ERGIE Aktiengesellschaft baut ihre Aktivitäten im Bereich der Erzeugung erneuerbarer Energien weiter aus: In Zukunft sollen rund 25 Prozent der Eigenerzeugung aus regenerativen Quellen stammen. Dabei investiert die N-ERGIE verstärkt in Projekte vor Ort.

Mit dem Erwerb von Freiflächen-Solarkraftwerken im mittelfränkischen Heilsbronn unternimmt das Unternehmen einen weiteren Schritt zur Umsetzung dieses Ziels. Die Solarkraftwerke befinden sich in der Nähe von Autobahn und Bahnlinie und werden insgesamt eine Leistung von rund sieben Megawatt-Peak (MWp) bereitstellen. Neben der N-ERGIE beteiligt sich die Bürgersolar Heilsbronn eG zu einem Drittel an einer der drei Teilflächen des Solarparks. Spätestens Ende August 2011 werden die Solarkraftwerke Strom in das Netz der N-ERGIE einspeisen.

„Mit der Investition in die Photovoltaik-Parks bei Heilsbronn verfolgen wir unsere Strategie zum Ausbau der erneuerbaren Energien und der dezentralen Versorgung konsequent weiter. Mit dem hier erzeugten Solarstrom können wir in Zukunft über 2.000 Haushalte versorgen“, so Herbert Dombrowsky, Vorstandsvorsitzender der N-ERGIE. Im Netzgebiet des Stromanbieters wurden im Jahr 2010 rund 1.400.000 Megawattstunden (MWh) Strom aus EEG-Anlagen eingespeist. Dies entspricht einem Anteil von über 20 Prozent am Stromverbrauch durch Letztverbraucher in diesem Zeitraum. Darüber hinaus wurden 2010 im Netz der N-ERGIE erstmals mehr als 50 Prozent des dezentral erzeugten Stroms aus erneuerbaren Energieträgern produziert. Damit erreichte die N-ERGIE bereits letztes Jahr die für 2030 vorgegebenen Klimaziele der Bundesregierung.

(Redaktion)


 


 

N-ERGIE
Solarkraftwerke
Heilsbronn
Erneuerbare Energien
Herbert Dombrowsky

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "N-ERGIE" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: