Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Bizz Tipps
Weitere Artikel
Betriebliche Ausbildung

Fachkräftenachwuchs sichern – Fit for Work 2009

Der Wunsch vieler junger Schulabgänger ist es, schon bald eine Berufsausbildung zu beginnen. Trotz Wirtschaftskrise stehen die Chancen dafür nicht schlecht, denn Industrie, Handel, Handwerk und Freie Berufe wollen an der Ausbildung festhalten und den Fachkräftenachwuchs sichern. Die Bayerische Staatsregierung unterstützt die Wirtschaft in diesem Bemühen und fördert auch in diesem Jahr mit der Ausbildungsinitiative Fit for Work die Berufsausbildung der bayerischen Jugendlichen.

Mit den maßgeschneiderten Förderprogrammen werden Mitel aus dem Europäischen Sozialfonds und aus dem bayerischen Arbeitsmarktfonds eingesetzt, um gezielt die Ausbildungschancen von Jugendlichen zu verbessern. Fördermöglichkeiten gibt es für bayerische Betriebe, die für Schulabgänger des Jahres 2009 zusätzliche betriebliche Ausbildungsplätze anbieten sowie für Betriebe, die erstmals ihren Nachwuchs in einer dualen Ausbildung qualifizieren.

Auch die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze im Rahmen einer Verbundausbildung wird finanziell unterstützt. Weiterhin wird Jugendlichen, die wegen eines weit entfernt liegenden Ausbildungsplatzes auswärtig untergebracht werden müssen, mit der Mobilitätshilfe finanziell unter die Arme gegriffen. Gefördert wird die betriebliche Ausbildung von Hauptschülern aus den Praxisklassen bayerischer Hauptschulen, die in diesem Jahr die Klasse verlassen und deren Berufsausbildung noch im Jahr 2009 beginnt.

Die wichtigsten Eckpunkte zur Förderung betrieblicher Ausbildungsstellen durch das Programm Fit for Work 2009 finden Sie hier.


(Redaktion)


 


 

betriebliche
ausbildung
fit
for
work
europäischer
sozialfonds
förderung
programm
bayern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "betriebliche" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: