Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Studie

Deutsche Chefs sind gerne Führungskraft

Deutsche Chefs lieben ihren Job. Das ist das Ergebnis einer Studie der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft zum Thema „Führungsrollen – Beruf und Berufung deutscher Manager“.

96 Prozent von 547 Führungskräften sagen: „Ja, meine Führungsrolle macht mir Spaß“. Die Hälfte (50,7 Prozent) der Befragten sieht in der Übernahme der Führungsaufgabe gar „eine Berufung“. 31,8 Prozent dagegen geben zu Protokoll, dass die Aufgaben einer Führungskraft ein „Job wie jeder andere auch“ seien. Eine Minderheit der Befragten gibt an, in die Führungsrolle eher nolens volens „hineingeschlittert“ zu sein.

Tendenziell fühlen sich männliche Führungskräfte eher berufen als Frauen: Bei den Männern bezeichnen 53,6 Prozent ihre Rolle als Berufung, bei den Frauen sind es mit 42,9 Prozent gut zehn Prozent weniger. Auf die Frage, was ihnen innerhalb ihrer Arbeit als Führungskraft Spaß macht, antworten die meisten (52,9 Prozent): „Menschen anleiten und fördern“ – gefolgt von der „Übernahme von Verantwortung“.

Fragt man Führungskräfte, wie und womit sie ihre tägliche Arbeitszeit verbringen, tun sie ihren eigenen Angaben zufolge vor allem eins: reden. Gemessen am Zeitbudget aller Führungskräfte nehmen die Gespräche mit Mitarbeitern mit 21,4 Prozent den größten Anteil ein. Weiterhin auf der Top-Liste der Aktivitäten: Vertrieb, Planung der Geschäftsprozesse und Kommunikation mit internen Gremien.

(Redaktion)


 


 

Führungskraft
Spaß
Führungsrolle
Berufung
Frauen
Angaben
Job
Arbeit
Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft
chef
chefrolle

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Führungskraft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: