Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Finanzen Aktuelles
Weitere Artikel
Geldwäsche

EZB stellt neue 5-Euro-Noten vor

Am Donnerstag hat die Europäische Zentralbank die neuen 5-Euro-Noten für die Währungsunion vorgestellt. Mario Draghi, EZB-Präsident, betonte, dass mit den neuen Banknoten gegen Geldwäsche vorgegangen werden soll.

Demnach sind die neuen 5-Euro-Scheine sicherer. Optisch fallen die Änderungen dezent aus. Bei der Lösung der anhaltenden Euro-Krise setzt die Europäische Zentralbank vordergründig auf Optimismus. Demnach wird der Zinssatz durch die Notenbank zunächst nicht weiter gesenkt. Zuletzt ist das Volumen des Falschgeldes abermals gestiegen. Im vergangenen Jahr versuchten sich Kriminelle vor allem an 20-Euro-Scheinen. Vornehmlich konnten sie damit die Beschäftigten an Kaufhauskassen täuschen. In den nächsten Jahren sollen die Euro-Scheine schrittweise ausgetauscht werden. Damit soll unter anderem die Sicherheit des Bargeldes erhöht werden.

Teil der neuen Europa-Serie

Bei den 5-Euro-Scheinen handelt es sich um einen Teil der neuen Europa-Serie. Wie Mario Draghi bei der Vorstellung der neuen Scheine in Frankfurt erklärte, sollen sie ab dem 2. Mai in Umlauf gebracht werden. Die neuen Banknoten verfügen sowohl im Wasserzeichen als auch im Hologramm über ein Porträt der „Europa“. In die Gestalt der griechischen Mythologie soll sich einst Zeus unsterblich verliebt haben. Aus diesem Grund entführte er sie schließlich nach Kreta. Anschließend wurde sie Namensgeberin des Kontinents. Nach Erklärungen von Draghi handelt es sich bei dem Euro um das sichtbarste Zeichen der Einigung in Europa.

Noch vor der Vorstellung der 5-Euro-Scheine erklärte Draghi, dass die EZB den Leitzins bei zunächst 0,75 Prozent belassen werde. Gleichzeitig kündigte der Präsident eine Fortsetzung der expansiven Geldpolitik an. In der neuen Euro-Noten-Serie bleibt das Leitmotiv „Zeitalter und Stile“ weiter bestehen.

(Florian Weis)


 


 

Mario Draghi
Euro-Krise
Europa
Europäische Zentralbank
Geldwäsche
EZB-Präsident
Vorstellung
Banknoten
Demnach
Draghi

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mario Draghi" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: