Weitere Artikel
Arcandor

Arcandor: Görg wird zum Quelle-Buhmann

Klaus Hubert Görg war und ist um seine Aufgabe als Verwalter der größten deutschen Unternehmenspleite nicht zu beneiden. Binnen vier Monaten sollte er bei Arcandor retten, was eigentlich nicht mehr zu retten war. Aber insbesondere wegen der überraschenden und schnellen Liquidation bei Quelle gibt es immer noch Irritationen bei Beschäftigten und Politik.

Der Kölner Rechtsanwalt ist kein Mensch, der schnell polarisiert. Höflich und vornehm dozierte er bei der wahrscheinlich letzten Quelle-Pressekonferenz am vergangenen Dienstag über das Insolvenzrecht im allgemeinen und die Tücken des Versandhandels-geschäfts bei Quelle im besonderen. Dabei fielen dann Sätze wie: "Ein Konkurs im Konkurs ist eine besonders schlimme Art der Pleite". Gemeint sind damit die rund 4.000 Mitarbeiter, die zum 1. November freigestellt werden.

Dabei vermittelten Görg und sein Team noch am Wochenende den Eindruck, der Investorenprozess laufe vielversprechend. Der Anwalt gab aber gegenüber der Presse zu, dass schon am Freitag nur noch ein Interessent an Bord war - und zwar auch nur für den TV-Sender HSE 24. "Ein Investorenprozess verläuft nicht stringent, sondern eher schleichend", so der schwache Versuch der Verteidigung durch Görg. Das kritisieren auch Betriebsrat und Politik, die über die letzten Stunden bei Quelle alles andere als im Bilde waren. Nun mehren sich Spekulationen, dass Görg die Geduld verloren habe. "Es kann nicht sein, dass am Ende immer die Politiker dasitzen, und die Fehler der Manager erklären müssen. Ich habe noch viele Fragen an Herrn Görg", sagte gestern beispielsweise Bayerns Arbeitsministerin Christine Haderthauer.

Auch wird intern bereits der Kopf darüber geschüttelt, wie Görg Quelle abwickeln will. Der Abverkauf soll hauptsächlich über Rabatte im Internet und einige flankierende Anzeigen in großen deutschen Tageszeitungen organisiert werden. Kaum vorstellbar, dass die Handelsexperten bei Quelle in den Jahren zuvor nicht schon längst solche Aktionen versucht haben. Hätten sich durchschlagenden Erfolg gebracht, stünde Quelle heute vermutlich anders da. Aber auch so stürmen bereits die Schnäppchenjäger und Leichenfledderer das Einkaufszentrum an der Fürther Straße und die Quelle Technik Center im Bundesgebiet.

(Redaktion)


 


 

Quelle
Görg
Politik
Arcandor
Insolvenz
News
Verwalter
Haderthauer
Primondo

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Quelle" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Bitknipser
22.10.09 13:33 Uhr
KHG als Buhmann ?

...was bitte hat man denn von dem Mann erwartet? Er ist als Inso-Verwalter angetreten und nicht als Großmaul "ich-kanns-besser-Middelhoff". Auch wenn es meinen Job kosten wird denke ich das er an dem Verlust den kleinsten Anteil zu tragen hat. Er hat sich mit seinen Leuten zumindest erkennbar um den zeitweiligen Erhalt meines Arbeitsplatzes bemüht.

 

Entdecken Sie business-on.de: