Weitere Artikel
Quelle

Gutes Weihnachtsgeschäft?

Kaum beginnt der Dezember ist der Einzelhandel daran interessiert, die Konsumenten bei Laune zu halten. Trotz Finanzkrise, so heißt es, kaufen die Deutschen unverdrossen weiter ein. Der Fürther Universalversender Quelle aus dem kriselnden Arcandor-Kozern ist dringend auf positive Zahlen angewiesen, doch der aktuelle Geschäftsbericht der Essener bringt kaum Klarheit.

Dort heißt es zwar, die Homeshopping-Sparte Primondo, zu der auch die Quelle AG zählt, habe sich weiter gut entwickelt und das bereinigte EBITDA 2007/08 um fünf Mio. € auf 90 Mio. € gesteigert. Als Gründe werden das wachsende Online-Geschäft und die Zuwächse beim TV-Shopping-Sender HSE24 angeführt. Konkrete Zahlen zu den einzelnen Versendern gibt es jedoch nicht. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres hatte es Quelle auf ein kümmerliches EBITDA von 1 Mio. € gebracht.

Nichtsdestotrotz betont der Geschäftsbericht, dass der Primondo-Umsatz um 6,7 % auf 4,3 Milliarden € anwuchs und insbesondere das Auslandsgeschäft mit Zuwächsen von 21 % glänzen konnte. Quelle.de wird als Wachstumsmotor im E-Commerce-Bereich Primondos gefeiert und wachse "um rund 20 Prozent jedes Jahr". Genauer werden die Zahlen leider nicht.

Mit Blick auf das für den Konzern überlebenswichtige Weihnachtsgeschäft heißt es nur, dass sowohl Karstadt als auch Quelle zufriedenstellend gestartet seien und die Umsätze auf Vorjahresniveau lägen. Ein paar Zeilen weiter heißt es jedoch, dass Primondo in den Monaten Oktober und November einen Umsatzrückgang im niedrigen einstelligen Prozentbereich angehäuft habe, der aber insbesondere durch Quelle aufgefangen werde.

Am 23.11. hatte der Universalversender mit 46.000 Bestellungen auf seiner Internetplattform einen neuen Rekord aufgestellt. Als besondere Renner haben sich bislang Spielkonsolen, Notebooks und Digitalkameras erwiesen. Stark nachgefragt werden neben klassischen Weihnachtsgeschenken wie Spielwaren und Heimtextilien auch Mobiltelefone, Navigationsgeräte und Unterhaltungselektronik. Die Fürther vermuten, dass die konsequente Ausweitung ihres Internet-Angebotes, zahlreiche Weihnachts-Shops sowie Live-Shopping-Formate wie der „Q des Tages“ den Erfolg gebrachten hätten - konkrete Zahlen bleiben sie und der Mutterkonzern jedoch wiederholt schuldig.

Nachtrag (16.12.08): Im Anhang zum Geschäftsbericht weist Arcandor für Quelle einen Umsatz von 2,45 Milliarden € zum Ende des Geschäftsjahres im September 2008 aus.

(Redaktion)


 


 

quelle
arcandor
umsatz
gewinn
07/08
geschäftsbericht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "quelle" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: