Weitere Artikel
Umweltzone

Handel in Nürnberg erleichtert

In Nürnberg wird es vorerst nicht zur Einführung einer Umweltzone kommen. Je nach Entwicklung der Luftqualität ist frühestens im Herbst 2010 damit zu rechnen. Einzelhändler hatten immer wieder vor Einführung einer Umweltzone gewarnt, da Umsatzeinbußen befürchtet wurden.

In anderen bundesdeutschen Städten gehört die Umweltzone jedoch längst zum Alltag. In Berlin und Hannover dürfen ab 1. Januar 2010 nur Fahrzeuge mit einer grünen Plakette (Schadstoffgruppe 4) in die Umweltzone einfahren. Der Bezirk Mittelfranken des Bayerischen Einzelhandels (LBE) lehnt diese umweltpolitische Maßnahme jedoch ab und verweist auf eine Untersuchung des ADAC, wonach die Einführung von Umweltzonen keinen nennenswerten Einfluss auf die Luftqualität erwarten lässt.

Die Stadt Nürnberg hat ihrerseits 18 Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität beschlossen, die aber nur teilweise den gewünschten Erfolg bringen. So wurden zwar in den Jahren 2007 und 2008 der EU-Grenzwert für Feinstaub nicht überschritten, jedoch wurde im gleichen Zeitraum vom Landesamt für Umwelt eine Überschreitung des EU-Grenzwertes für den Jahresmittelwert von Stickstoffdioxid im Stadtgebiet an der Messstelle "Von-der-Tann-Straße" ermittelt. Es dürfte also nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die ersten Anwohner gegen die Stadt klagen.

(Redaktion)


 


 

Umwelt
Einführung
Stadt Nürnberg
Luftqualität
EU-Grenzwert
umweltzone
feinstaub
einzelhandel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Umwelt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: