Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Heizen

Heizenergiekosten senken

Während der Heizperiode werden 70 - 80 Prozent des Energiebedarfs eines ganzen Jahres für die Raumwärme verbraucht. Oft bedarf es nur einfacher Veränderungen, um die Heizkosten zu senken. Eine angemessene Raumtemperatur und richtiges Lüften sind hierfür wichtige Ansatzpunkte.

So sollte jeder Raum entsprechend seiner speziellen Nutzung erwärmt werden. Empfehlenswert sind für das Wohn- und Kinderzimmer 20°C, das Badezimmer 21°C und das Schlafzimmer 16°C. Dazu muss das am Heizkörper befindliche Thermostatventil in jedem Raum einzeln reguliert werden. Denn eine ein Grad niedrigere Raumtemperatur spart 6 Prozent Heizenergie.

Thermostaten an Heizkörpern enthalten ein Thermostatventil, welches in Mittelstellung selbständig und zuverlässig für eine optimale Raumtemperatur sorgt. Die Raumtemperatur bleibt damit konstant, auch wenn sich die Außentemperatur verändert. Wichtig ist, dass der Heizkörper und damit die Thermostatventile nicht durch Vorhänge, Möbel oder Heizkörperverkleidung verdeckt werden, damit die Wärme auch in den Raum abgegeben werden kann.

Heizenergie geht auch dann verloren, wenn nicht richtig gelüftet wird. So steigt bei lange gekippten Fenstern die Wärme über der Heizung auf und zieht gleich aus dem Fenster anstatt sich im Raum zu verbreiten – und die Feuchtigkeit bleibt im Raum. Energetisch sinnvoller ist es, einen vollständigen Luftaustausch zu erreichen. Dazu sollten die Fenster mehrmals täglich, bei abgedrehter Heizung, kurz aber weit geöffnet werden.

(ots / Bezirksamt Wandsbek)


 


 

Heizen
Heizung
Heizkosten
Außentemperatur
Raum
Thermostatventil
Heizkörper
Fenster
Wärme

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Heizen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: