Weitere Artikel
adidas

adidas hofft auf Umsatzrekord bei WM 2010

In wenige Wochen weiß die deutsche Nationalmannschaft, gegen welche Gegner sie bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika antreten muss. Ausrüster adidas hofft bei der WM auf neue Rekorde im Fußballgeschäft.

Die Erwartungen in Herzogenaurach sind groß, das gute Ergebnis der Heim-WM 2006 noch einmal zu übertreffen. Die europäischen Play-Offs werden Anfang November darüber entscheiden, ob im kommenden Jahr bis zu zwölf Teams von adidas ausgerüstet werden - 2006 waren es noch vier weniger. Auch die geringe Zeitverschiebung zwischen Europa und Afrika könnte am Umsatz für Umsatzrekorde sorgen. Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly kündigte bereits schmunzelnd an, auch 2010 "die Tradition des Public Viewing" in der Frankenmetropole fortsetzen zu wollen - sehr zur Freude von adidas, da dies den Umsatz beflügelt. 

(Redaktion)


 


 

Umsatz
adidas
Herzogenaurach
WM 2010
Südafrika
Deutschland
Nürnberg
Ulrich Maly

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Umsatz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: