Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Erste Ergebnisse

BayernLB soll für Hypo Alpe Adria zuviel gezahlt haben

Laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung hat die Bayerische Landesbank (BayernLB) nach Ansicht der Münchener Staatsanwaltschaft beim Kauf der österreichischen Finanzgruppe Hypo Group Alpe Adria mehrere hundert Millionen Euro zu viel gezahlt.

Das geht nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung"(Freitagausgabe) aus dem Durchsuchungsbeschluss für die Razzia am vergangenen Mittwoch bei der BayernLB, bei deren ehemaligem Vorstandschef Werner Schmidt sowie bei Firmen in Österreich und Luxemburg hervor.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt dem Bericht zufolge gegen Schmidt, weil die Landesbank unter seiner Führung vor zwei Jahren wissentlich einen überhöhten Preis für die Hypo Alpe Adria gezahlt haben und auf diese Weise schwer geschädigt worden sein soll. Schmidt weise den Vorwurf zurück, er habe durch eine zu teure Übernahme der österreichischen Finanzgruppe Vermögen der BayernLB veruntreut.

Im Durchsuchungsbeschluss wird nach Angaben der Zeitung der Wert der in Klagenfurt in Kärnten ansässigen Hypo Alpe Adria zum Zeitpunkt des Erwerbs durch die Landesbank mit 2,5 Milliarden Euro beziffert. Die Hälfte der Anteile wäre demnach umgerechnet 1,25 Milliarden Euro wert gewesen. Die BayernLB hatte aber im Jahr 2007 für 50 Prozent und eine Aktie der Hypo Alpe Adria insgesamt 1,675 Milliarden Euro gezahlt, also gut 400 Millionen Euro mehr, als die österreichische Finanzgruppe auf dem Papier wert gewesen sein soll.

Die Landesbank habe mittlerweile weitere 700 Millionen nach Kärnten überweisen müssen, um die in eine Schieflage geratene Gruppe zu stützen. Dabei war die BayernLB selbst in Not geraten und musste von ihrem Inhaber, dem Freistaat Bayern, mit zehn Milliarden Euro vor der Pleite bewahrt werden. Zum Inhalt des Durchsuchungsbeschlusses wollten am Donnerstag weder die Staatsanwaltschaft noch die Landesbank auf Anfrage der Zeitung Stellung nehmen

(Redaktion)


 


 

Werner Schmidt
BayernLB
Hypo Alpe Adria
Landesbank
Staatsanwaltschaft
Durchsuchung
Untreue

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Werner Schmidt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: