Weitere Artikel
Wo Menschen arbeiten

Ideen werden gelebt (VisionAhead)

Neue Rubrik auf Mittelfranken.business-on.de: Alle 14 Tage stellen wir interessante Arbeitgeber oder einfach Plätze vor, an denen Menschen arbeiten. Den Anfang macht VisionAhead, die hinter dem Hochschulkongress stehen und Studierende und Unternehmen miteinander ins Gespräch bringen.

VisionAhead - das sind Christoph Losch, Lars Neumann und Markus Reichl. Im Sommer 2006 entwickelten die drei Studenten die Idee, eine regionale Kontaktmesse für Studierende und Unternehmen ins Leben zu rufen. Aus der ambitionierten Idee ist mit VisionAhead mittlerweile ein eigenes kleines Unternehmen geworden. Zweck ist die Organisation und Durchführung des Hochschulkongresses, der 2008 bereits zum zweiten Mal im Südwestpark Nürnberg stattfand (wir berichteten).

Die Beweggründe zur Ausrichtung des Kongresses waren rein persönlicher Natur, wie Markus Reichl im Gespräch mit Mittelfranken.business-on.de freimütig einräumt: "Nach dem Studium wollte ich gerne in der Region bleiben, da meine Freundin hier einen Job gefunden hat." Reichl ergänzt: "In der Metropolregion gibt es über 108.000 Firmen, von denen ich vielleicht die größten fünf Unternehmen kannte." Schnell hatte er seine Kommillitonen Christoph Losch und Lars Neumann, die ebenfalls kurz vor dem Abschluss standen und stehen, überzeugt, aus der Not eine Tugend zu machen und mit der Etablierung eines Kontaktbörse für Studenten und Unternehmen gleich den ganz großen Wurf zu planen.

Um die Aktivitäten zu managen und im Umgang mit Sponsoren transparent zu gestalten, riefen die drei VisionAhead ins Leben. Die Firma bewegt sich irgendwo zwischen Eventorganisation, Sponsorenakquise und Beratung. Auf der Homepage heißt es etwa: "Neben der Umsetzung von eigenen Projekten steht das Team auch allen anderen Menschen bei der Realisierung von Ideen, wie einem Gründungsvorhaben als Berater und Sparringspartner zur Seite."

Eigentliches Ziel ist aber immer noch der Berufseinstieg. Reichl, inzwischen als Vertriebler in einem Industrieunternehmen engagiert, hat es schon geschafft. Losch und Neumann müssen erst noch ihr BWL-Studium abschließen, aber der Kongress bietet auch ihnen immer noch eine gute Gelegenheit, selbst aktiv zu werden und zu netzwerken. So hat z.B. Neumann - ganz unscheu - seinen Lebenslauf im Programmheft abgedruckt, um die Besucher auf die Bewerbung "danach" vorzubereiten - ergänzt um den Zusatz: "Es handelt sich um einen realen Lebenslauf und Stellenangebote werden mit großem Interesse wahrgenommen."

(Redaktion)


 


 

Christoph Losch
Lars Neumann
Markus Reichl
visionahead
hochschulkongress
nürnberg
business
on

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Christoph Losch" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: