Weitere Artikel
Ideenwettbewerb

Studenten inszenieren Marke am DATEV-Neubau

DATEV führt Ideenwettbewerb mit Studenten der Hochschulen in Ansbach und Hof/Münchberg durch.

Der Bau des neuen Entwicklerzentrums DATEV IT-Campus 111 an der Fürther Straße nimmt Gestalt an. Um den Bezug zum Unternehmen herzustellen, hat die DATEV gemeinsam mit den Hochschulen Hof/Münchberg und Ansbach einen studentischen Ideenwettbewerb zur Gestaltung des Markenauftritts am Neubau gestartet. Betreut von den Professoren Christian Barta (Ansbach) und Anita Oswald (Hof/Münchberg) haben Design-Studierende der beiden Hochschulen bis Ende März Zeit, ihre Gestaltungsentwürfe auszuarbeiten. Mit dem Wettbewerb haben die Studierenden nicht nur die Gelegenheit, im Rahmen ihres Studiums an einem realen Projekt mitzuwirken: Ideen aus den besten Entwürfen haben auch die Chance, realisiert zu werden. Die DATEV will mit dem Wettbewerb die Zusammenarbeit mit den regionalen Hochschulen weiter ausbauen.

Der Projektstart war bereits im Dezember 2013. Vor Ort konnten sich die Studierenden ein Bild vom Neubauprojekt machen und mit Vertretern des Unternehmens ausführlich über die Rahmenbedingungen des Wettbewerbs sprechen. Aktuell nehmen die ersten Ideen Gestalt an. Bis Ende März haben die studentischen Kleingruppen Zeit, ihre Arbeiten einzureichen. Die Auswahl der besten Entwürfe wird eine Jury übernehmen, in der auch die Stadt Nürnberg sowie die Planungs- und Fassadenarchitekten vertreten sind. Die Entwürfe werden voraussichtlich Ende April prämiert und im Rahmen einer Ausstellung gezeigt.

(Redaktion)


 


 

Ideenwettbewerb
Hochschulen
Entwürfe
Design-Studierende
Gestalt
Rahmen
März
Projektstart
Ansbach
Hof
FH
Datev

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ideenwettbewerb" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: