Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Konjunkturpaket

In vier Ländern fließt immer noch kein Geld

In mehreren Bundesländern ist offenbar auch ein halbes Jahr nach dem Beschluss zum Konjunkturpüaket II noch kein Geld angekommen. Das belege eine Aufstellung des Bundesrechnungshofes, wie «Bild.de» berichtet.

Betroffen seien Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Thüringen. Dort hätten Länder und Kommunen bis Mitte August keinen einzigen Cent abgerufen - obwohl das Konjunkturpaket vor gut einem halben Jahr in Kraft getreten ist. Auch in Hessen sei bisher kaum Geld geflossen.

Insgesamt haben die Länder und Kommunen dem Bericht zufolge bis
Mitte August 95,4 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket abgerufen.
Das entspricht gerade mal ein Prozent der insgesamt verfügbaren 10
Milliarden Euro. Am meisten Geld sei mit 21,2 Millionen Euro bisher in Nordrhein-Westfalen geflossen. Dahinter folgten Niedersachsen (16,4 Mio. Euro), Hamburg (13,7 Mio. Euro) und Rheinland-Pfalz (13,1 Mio. Euro).

(Redaktion)


 


 

Konjunkturpaket
Milliarden Euro
Euro
Länder
Kommunen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Konjunkturpaket" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: