Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Insolvenz

Ringen um Karstadt dauert an, Arcandor-Aktie fährt Achterbahn

Die Verhandlungen um die Zukunft von Karstadt dauern weiter an. Zwar hat sich Investor Nicolas Berggruen mit der Valovis-Bank auf Mietkonditionen für insgesamt 53 Warenhäuser geeinigt, die Ablösung eines Valovis-Kredites an das Vermieterkonsortium Highstreet ist jedoch weiterhin strittig. Die Aktie des ehemaligen Mutterkonzerns Arcandor setzt indes ihr Dasein als Zockerpapier fort.

Für die Karstadt-Mitarbeiter nimmt das Bangen um die Zukunft des Warenhausriesen kein Ende. Als Investor Berggruen und die Essener Valovis Bank am vergangenen Dienstag eine Teileinigung verkündet hatten, war die Freude zunächst groß. Stunden später stellte das Immobilienkonsortium Highstreet jedoch wieder alle Hoffnungen in Frage. Konkret heißt das: Die Einigung zwischen Berggruen und Valovis hängt an einer Einigung über einen 850-Millionen-Euro-Kredit der Valovis-Bank an Highstreet. Mit Hilfe genau dieses Darlehens hat das Konsortium vor Jahren die Karstadt-Häuser gekauft – erst deswegen ist für Änderungen an den Mietverträgen überhaupt eine Zustimmung von Valovis nötig.

BUCHEMPFEHLUNG:

Die Aktie der ehemaligen Karstadt-Mutter Arcandor bleibt indes weiter ein Zockerpapier. Obwohl der Konzern selbst nur noch aus ein paar wenigen Mitarbeitern besteht, die damit beschäftigt sind, die eigene Gesellschaft abzuwickeln, steigt und sinkt der Kurs der Wertpapiere beinahe täglich. Der Arcandor- und Karstadt-Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg könnte den Konzern zwar von der Börse abmelden, will jedoch noch den gesamtem Bestand an unternehmenseigenen Aktien verkaufen, um vom Erlös Gläubiger bedienen zu können.

(Redaktion)


 


 

arcandor
karstadt
quelle
insolvenz
jobs
arbeitsplätze
verhandlungen
highstreet
valovis
görg
berggruen
bank
aktie
zockerpapier

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "arcandor" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: