Weitere Artikel
Nach der Insolvenz

1.000 Arbeitsplätze bei Quelle-Zulieferern bedroht

Nach der Insolvenz des Fürther Versandhändlers Quelle sind nach Erkenntnissen der Stadt Nürnberg nun rund 1.000 Arbeitsplätze bei den Zulieferern bedroht. Viele betroffene Firmen überorüfen derzeit, ob sie nach dem Wegfall der Quelle-Aufträge ihre Belegschaft noch halten können.

Dies berichtete der Nürnberger Wirtschaftsreferent Roland Fleck. Er berief sich dabei auf eine Umfrage des Amtes für Wirtschaft zum Jahresende 2009. Fleck hofft allerdings, mit Hilfe einer bis Ende März ins Leben gerufenen „Task Force Quelle-Zulieferer“ möglichst viele Arbeitsplätze erhalten zu können.

Das Netzwerk für die betroffenen Mittelständler werde eng mit Firmenleitungen und Arbeitnehmervertretern zusammenarbeiten, so Fleck. Fachleute sollen die betroffenen Unternehmen nun bei der Erschließung neuer Märkte und der Ausweitung ihres Produktangebots beraten. Zudem soll die Task Force den Beschäftigten beim Wechsel in ein anderes Unternehmen helfen.

(Redaktion)


 


 

arcandor
quelle
karstadt
primondo
insolvenz
netzwerk
zulieferer
roland fleck
fleck
wirtschaftsreferent
nürnberg
fürth
arbeitsplätze
jobs

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "arcandor" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: