Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Jubiläum

7,5 cm – 40 Jahre – 2,7 Milliarden Die PLAYMOBIL-Figuren feiern 40. Geburtstag

Bei ihrem ersten Auftritt am 2. Februar 1974 während der Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg wurde ihnen von den Einkäufern der Branche keine große Zukunft vorausgesagt. Lediglich der holländische Großhändler Hermann Simon erkannte als Erster das Potenzial der 7,5 cm großen Figuren und erteilte einen Großauftrag über 1 Million Mark. 40 Jahre später haben 2,7 Milliarden der lächelnden Spielkameraden ihren Weg in die Kinderzimmer weltweit gefunden. Und längst hat PLAYMOBIL Kultstatus erreicht.

Eine unerwartete Erfolgsgeschichte

Als Firmeninhaber Horst Brandstätter Anfang der 70er Jahre seinem Mustermacher Hans Beck den Auftrag gab, ein neues Spielzeugsystem zu entwickeln, ahnte auch er nicht, welche Bedeutung die neuen Spielfiguren für Kinder haben würden. PLAYMOBIL-Inhaber Horst Brandstätter beschreibt die Magie von PLAYMOBIL so: „Ich werde oft gefragt: „Was ist das Besondere an PLAYMOBIL?“. Und wenn ich mir da Gedanken mache, dann muss ich Ihnen sagen: Das Besondere an PLAYMOBIL, so wie ich das in den vielen Jahren jetzt erkannt habe, ist das, was der Herr Beck in die Figur hinein kreiert hat. Was das Kind damit machen kann. Und das kann man nicht sehen am Produkt, das findet im Kopf statt.“ Ritter, Indianer und Bauarbeiter, das waren die ersten drei Charaktere und Themen, die vor 40 Jahren vorgestellt wurden. Heute umfasst das PLAYMOBIL-Universum mehr als 30 verschiedene Spielwelten. Im Jubiläumsjahr 2014 präsentiert PLAYMOBIL die Rekordmenge von 147 Neuheiten. Der Mix umfasst komplett neue Themen wie Freizeitpark und KiTa und die Neubearbeitung bekannter Klassiker wie Feuerwehr und Ritter. Während PLAYMOBIL in den Anfangsjahren – sicher auch aufgrund der ersten Spielthemen – vor allem für Jungen interessant war, hat sich das Geschlechterverhältnis infolge der Themenvielfalt zu 55 Prozent Jungen und 45 Prozent Mädchen weiterentwickelt. Damit ist PLAYMOBIL eine der wenigen Marken in der Spielwarenbranche, die erfolgreich geschlechterübergreifend Spielideen vermarktet.

Spielspaß „made in Europe“

2013 erreicht der weltweite PLAYMOBIL-Umsatz an den Handel mit 552 Mio. € eine neue Bestmarke in der Unternehmensgeschichte. Die Erlöse der Brandstätter-Gruppe klettern erstmalig über die 600-Millionen-Marke auf 612 Mio. €.

Während 70 Prozent der Spielwaren im asiatischen Raum gefertigt werden, geht Brandstätter mit Fertigungsstätten in Deutschland und Europa einen eigenen Weg. Unternehmensinhaber Horst Brandstätter begründet seine Standorttreue folgendermaßen: „Mit unseren Produktionsstätten in Deutschland (Dietenhofen, Selb), Malta, Tschechien und Spanien sind wir nahe an unseren Hauptabsatzmärkten in Europa und können flexibel und kurzfristig reagieren. Zudem habe ich mit meiner Mannschaft die Qualität unter ständiger Kontrolle.“

Um PLAYMOBIL wettbewerbsfähig produzieren zu können, investierte der fränkische Unternehmer 2013 100 Mio. Euro und plant für das Jahr 2014 weitere 95 Mio. Euro an Investitionen. Ein Großteil davon fließt in das neue PLAYMOBIL-Logistikzentrum am Standort Herrieden, das nach Plan Mitte des Jahres in Betrieb gehen und die Konfektionierung und den weltweiten Versand von mittlerweile über 60 Millionen blauen Packungen pro Jahr übernehmen soll. Die Zertifizierung der Standorte Dietenhofen, Selb und Zirndorf nach DIN EN ISO 14001:2009 sowie DIN EN ISO 50001 für Umwelt- und Energiemanagement dokumentiert die Verpflichtung des Unternehmens, verantwortungsvoll mit Ressourcen und deren Auswirkungen auf die Umwelt umzugehen.

Alle PLAYMOBIL-Figuren werden seit 1976 auf Malta gefertigt. Da eine Grundfigur aus sieben Einzelteilen besteht und diese früher handmontiert werden mussten, lag eine Arbeitsteilung mit Malta und dessen niedrigeren Stundenlöhnen nahe. Heute erledigen zum größten Teil vollautomatische Figurenautomaten die Montage. Rund 100 Millionen Figuren werden jährlich von den über 1.000 Beschäftigten des Werkes im maltesischen Hal-Far gefertigt.

40 Jahre kreatives Rollenspiel

PLAYMOBIL ist Rollenspiel und greift damit ein Grundspielbedürfnis von Kindern auf. Sie verarbeiten ihre Alltagserlebnisse, Wünsche, Freude und Ängste in immer wieder neuen Geschichten. Die Fantasie ist der Motor für unzählige Abenteuer auf dem Teppichboden – die Drehbücher dafür „schreiben“ die Kinder selbst.

Neben der Tatsache, dass die PLAYMOBIL-Figuren hierfür ideal geeignet sind und mittlerweile mindestens die zweite Generation „mitspielt“, sieht PLAYMOBIL-Geschäftsführerin Andrea Schauer folgende weitere Gründe für die Erfolgsgeschichte des weltweit bekannten Spielsystems aus Franken: „Zum einen sehe ich das einzigartige, unverwechselbare Design der PLAYMOBIL-Figuren und -Produkte als wichtig an. Bei unserer jungen Zielgruppe sind außerdem Qualität und Sicherheit ein wichtiger Aspekt. Vor allem aber soll das Spielen mit PLAYMOBIL Spaß machen. Unserer hauseigenen Entwicklungsmannschaft von 80 Mitarbeitern gelingt es immer wieder, Spielsets mit einem Maximum an Spielwert zu schaffen. Das garantiert langanhaltenden Spielspaß für Jungen und Mädchen gleichermaßen.“

Facts & Figures rund um 40 Jahre PLAYMOBIL:

  • Eine PLAYMOBIL-Figur ist 7,5 cm groß und besteht in ihrer Grundform aus sieben Teilen.
  • Seit 1974 haben 2,7 Mrd. PLAYMOBIL-Figuren ihren Weg in die Kinderzimmer weltweit gefunden; aneinandergereiht würden sie Hand in Hand 3,4 Mal um den Äquator reichen.
  • Seit 1976 werden die Figuren in der PLAYMOBIL-Fertigung auf Malta hergestellt; ca. 100 Millionen pro Jahr.
  • 3,2 neue PLAYMOBIL-Figuren erblicken je Sekunde das Licht der Welt; dagegen wächst die Weltbevölkerung nur um 2,6 Menschen pro Sekunde.
  • In den ersten Jahren nach der Markteinführung hatten alle PLAYMOBIL-Figuren die gleiche bekannte Zackenfrisur. Heute gibt es allein 374 Figurenvarianten, 839 verschiedene Gesichter und 68 unterschiedliche Bärte Das ergibt mehr als 21 Millionen Kombinationsmöglichkeiten. Seit dem Marktstart 1974 wurden 3.995 einzelne PLAYMOBIL-Figuren kreiert.
  • Es gibt ca. 25.000 aktive Einzelteile im aktuellen PLAYMOBIL-Sortiment
  • Der Entwurf für die Figur von Hans Beck wurde 1972 mit der Nummer DE 2205525 als Patent angemeldet und genehmigt; das Patent ist am 05.02.1990 erloschen. Viel wesentlicher ist allerdings, dass die PLAYMOBIL-Figur urheberrechtlichen Schutz genießt. Sie wurde also von den zuständigen deutschen Gerichten als ein geschaffenes Werk der Kunst, das eine besondere Originalität aufweist, anerkannt. Dieses Copyright gilt bis 70 Jahre nach dem Tod des Schöpfers; Hans Beck verstarb 2009.
  • Am 27.05.2012 wurde die PLAYMOBIL-Grundfigur als 3D-Marke unter der Nummer 010 065 258 ins Markenregister eingetragen. Es handelt sich hier um eine Gemeinschaftsmarke, d. h. der Geltungsbereich erstreckt sich über alle aktuellen Mitgliedstaaten der EU. Dass ein Produkt selbst als Marke anerkannt wird, setzt eine hohe Bekanntheit und Alleinstellung voraus.
  • Die größte PLAYMOBIL-Fertigungsstätte im mittelfränkischen Dietenhofen mit 1.527 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (Jahresmittel 2013) produziert pro Tag im Durchschnitt 10 Mio. Spritzteile, bedruckt 250.000 Einzelteile, packt 65.000 blaue Packungen.
  • Alle PLAYMOBIL-Fertigungsstätten zusammen verbrauchen im Jahr rund 25.000 Tonnen Kunststoffgranulat.
  • Es gibt 198 verschiedene Farbtöne im PLAYMOBIL-Sortiment. Das ergibt bezogen auf die unterschiedlichen Kunststoffarten 2.835 verschiedene Rezepturen.

Termine und Angebote rund um das Jubiläum:

  • Jubiläumsausstellung im Historischen Museum der Pfalz, „40 Jahre PLAYMOBIL – eine Abenteuerreise durch die Zeit“, 1. Dezember 2013 bis 22. Juni 2014
  • Ausstellung im Spielzeugmuseum Nürnberg, „Die Welt im Spiel – 40 Jahre PLAYMOBIL“, 10. April bis 19. Oktober 2014
  • Geburtstagsparty im PLAYMOBIL-FunPark in Zirndorf am Sonntag, 13. Juli 2014, 9 bis 19 Uhr
  • Jubiläumsaktion "Share the Smile" - 13. September 2014 - zeitgleich in ausgewählten Großstädten weltweit - weitere Infos bzw. eine Einladung zum Event für die Presse folgen
  • Teilnahme an der Roadshow „Familiengarten 2014 – Mehr Zeit für Familie“ an 30 bundesweiten Tourtagen in z. B. Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Bremen, Nürnberg
  • Vier Jubiläums-KompaktSets mit Extra- Bonus zum Aktionspreis von je 14,99 Euro
  • Ein RC-Polizeiauto mit Kameraset als weiterer Jubiläumsartikel zum Aktionspreis von 69,99 Euro

(Redaktion)


 


 

PLAYMOBIL-Figur
PLAYMOBIL-Fertigungsstätten
Spiel
Jubiläumsjahr
Figur
Gerichten
Malta
Kind
Jungen
Hand
Einzelteile
Unternehmens
Alleinstellung
PLAYMOBIL-Logistikzentrum

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "PLAYMOBIL-Figur" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: