Sie sind hier: Startseite Mittelfranken
Weitere Artikel
E-Commerce Kongress

E-Commerce Experten setzen positive Signale für 2010

Die Expertenstudie "Geschäftsklima im E-Commerce 2009/2010" wird heute auf dem 6. E-Commerce Kongress in München vorgestellt. Den Ergebnissen zufolge sehen die befragten Unternehmen den erwarteten Geschäftsabschluss für 2009 weniger optimistisch als noch 2008.

Dies dürfte auf die aktuelle Wirtschaftskrise zurückzuführen sein. Dennoch erwarten über 50 Prozent der Befragten einen besseren Geschäftsabschluss als im Vorjahr. Zudem ist die Prognose für 2010 optimistisch. Dies sind die Ergebnisse einer Onlinebefragung unter Branchenexperten, die von der Pangora GmbH in Zusammenarbeit mit dem ECC Handel im September und Oktober 2009 durchgeführt wurde.

Im Vergleich zur Umfrage im vergangenen Jahr erwarten deutlich weniger Unternehmen einen besseren Geschäftsabschluss. Dennoch sehen sich trotz der aktuellen Krisensituation nur knapp 20 Prozent einem schlechteren Geschäftsjahr 2009 gegenüber. Für das Geschäftsjahr 2010 erwarten fast 80 Prozent der Experten einen besseren Geschäftsabschluss im Vergleich zu 2009. Die optimistische Stimmung kann trotz der gesunkenen Erwartungen für den aktuellen Vergleich nicht getrübt werden. Dies spiegelt sich auch in der Investitionsbereitschaft der Unternehmen wieder. So ist etwa die Hälfte der Befragten bereit, im kommenden Jahr mehr zu investieren.

"Die E-Commerce Branche steht vor großen Herausforderungen", kommentiert Robin Schönbeck, Geschäftsführer der Pangora GmbH. "Der Wettbewerb wird härter, die Experten sehen sich vor allem mit steigendem Preisdruck und sinkenden Margen konfrontiert. Auf der anderen Seite lassen sich Verbraucher nicht mehr allein über den Preis überzeugen. Aus unserer Sicht können die Unternehmen optimistisch in die Zukunft schauen, die insbesondere in technische Innovationen und Kundenbindung investieren."

Die aktuelle Stimmung in der Branche wird vor allem durch Aussagen bezüglich der prognostizierten steigenden Arbeitslosigkeit getrübt. Gingen bei der letztjährigen Befragung noch 59 Prozent der Unternehmen davon aus, dass in 2009 mehr Personal benötigt wird, so sind die Prognosen in diesem Jahr für 2010 nicht so rosig: Nur 36 Prozent der Befragten gehen von einem steigenden Personalbedarf in 2010 aus. 9 Prozent hingegen planen, ihre Belegschaft zu verkleinern, im Vorjahr waren es nur 3 Prozent.

Top-Trend im E-Commerce: Mobile Commerce

Fast 80 Prozent der befragten Unternehmen stimmen der Aussage zu, dass Mobile Commerce in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnt. Dies zeigt das enorme Potenzial dieses Trends auf. Ein Großteil der Experten ist davon überzeugt, dass Online-Shops, die den Trend Mobile Commerce missachten, zukünftig auf dem Markt keine Chance mehr haben werden. 47 Prozent der Befragten stimmen dieser Aussage voll bzw. eher zu. Knapp die Hälfte der Experten rechnen dem Mobile Commerce einen positiven Einfluss auf das Marktvolumen zu. Dennoch ist auch knapp ein Drittel der Meinung, dass sich das Marktvolumen durch Mobile Commerce nicht verändern wird.

Pangora führte im September und Oktober 2009 in Zusammenarbeit mit dem E-Commerce Center Handel am Institut für Handelsforschung eine Online-Befragung unter Entscheidern der E-Commerce Branche durch. Unterstützt wurde die Befragung von dem Fachmagazin Internet World Business und dem Bundesverband Digitale Wirtschaft e. V. Erhoben wurden die Einschätzungen von Experten zum Geschäftsklima des laufenden Jahres sowie Umsatzprognosen, Investitionsbereitschaft und Rekrutierungspläne für das Geschäftsjahr 2010.

(Redaktion)


 


 

E-Commerce
Kongress
Mobile Commerce
Wirtschaftskrise
Pangora
Arbeitslosigkeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "E-Commerce" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: