Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Klage

Ex-Siemens-Managerin verklagt Konzern wegen Mobbings

Eine ehemalige Siemens-Managerin hat den Technologiekonzern Siemens wegen Mobbings auf rund zwei Millionen Euro Schadensersatz verklagt. Die Betriebswirtin reagierte damit auf ihre Kündigung wegen Verharmlosung des Holocausts.

Das Landesarbeitsgericht Nürnberg hat eine entsprechende Kündigungsschutzklage heute auf den 17. März vertagt. Die 45 Jahre alte Einkäuferin gab an, sie habe sich bei Siemens als Frau und Ausländerin von ihren Vorgesetzten diskriminiert gefühlt. Als sie sich darüber beim Siemens-Vorstandsvorsitzenden Peter Löscher in Emails beklagte und ihr Leid mit dem der Juden während der Nazi-Herrschaft verglich, kündigte ihr der Konzern.

(Redaktion)


 


 

siemens
managerin
konzern
klage
verharmlosung
holocaust
mobbing
nazi-herrschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "siemens" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: