Weitere Artikel
Neue Werbekampagne

Küchen Quelle startet durch

Ab kommender Woche startet Küchen Quelle eine neue Werbekampagne. Der ehemalige Teil des insolventen Versandhändlers Quelle war bereits im November vergangenen Jahres von vier fränkischen Unternehmern übernommen und somit gerettet worden.

Im Rahmen der neuen Kampagne will Küchen Quelle zunächst in Form von Beilagen in Wochenzeitungen starten. „Wir führen den Markennamen bewusst fort. Die Küchen Quelle hat eine sehr gute Vergangenheit“, sagt Geschäftsführer Bernd Warnick. Das neue Unternehmen darf die Wort- und Bildmarke Küchen-Quelle trotz des Verkaufs der Marke Quelle an die Hamburger Otto Group weiterverwenden.

Zu den Investoren gehören neben Warnick selbst, der vor der Insolvenz Quelle-Bereichsleiter für  Küchen Quelle war, der Küchengerätehersteller Fackelmann, der Baustoffmarktbetreiber Hannes Streng aus Führt, sowie ein Investor aus Zirndorf (wir berichteten). „Küchen Quelle ist damit fast die einzige operative Einheit, die von dem Versandhaus übrig bleibt und den ursprünglichen Namen beibehält“, sagte Streng. Über den Kaufpreis hatten die Investoren und Arcandor-Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg seinerzeit Stillschweigen vereinbart.

(Redaktion)


 


 

arcandor
insolvenz
küchen-quelle
quelle
werbekampagne
investoren
fackelmann
marke
otto

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "arcandor" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: