Weitere Artikel
immowelt.de

Baufinanzierung: Kurze Zinsbindung kann sich lohnen

In manchen Fällen kann eine kurze Zinsbindung bei der Baufinanzierung lohnen. Denn Darlehen mit nur wenigen Jahren Laufzeit sind deutlich zinsgünstiger als Langläufer, berichtet das Immobilienportal Immowelt.de.

In den meisten Fällen raten Finanzierungsexperten bei der Baufinanzierung zu Zinsfestschreibungen von mindestens zehn Jahren. In manchen Fällen kann eine deutlich kürzere Zinsbindung jedoch eine interessante Alternative sein. Denn die Zinssätze sind umso niedriger, je kürzer die Laufzeit gewählt wird, weiß das Immobilienportal Immowelt.de.

Wer ein Darlehen mit einer Zinsbindung von 10 Jahren abschließt, kann derzeit mit rund vier Prozent Zinsen rechnen. Fünfjährige Zinsfestschreibungen sind oft schon für gut drei Prozent zu haben. Bei gleicher Rate kann man bei der fünfjährigen Zinsfestschreibung eine höhere Tilgung vereinbaren:

Beispiel für 100.000 Euro Darlehenssumme:

Zinsfest-schreibung

Zinsen

Tilgung

Monatrate

Restschuld nach fünf Jahren

5 Jahre

3,3 Prozent

1,7 Prozent

417 Euro

90.772 Euro

10 Jahre

4 Prozent

1 Prozent

417 Euro

94.475 Euro

 Nach fünf Jahren ist die Restschuld beim Darlehen mit der kürzeren Zinsbindung durch die höhere Tilgung 3.703 Euro geringer, die Anschlussfinanzierung kann dann über einen entsprechend niedrigeren Betrag abgeschlossen werden. Die Strategie birgt freilich Risiken: Niemand weiß, wie hoch der Marktzins im Jahr 2015 sein wird. Durch die niedrigere Restschuld ist hinsichtlich der Zinsen allerdings Luft nach oben, wie nachfolgende Rechnung zeigt:

Beispiel für das Rest-Darlehen nach fünf Jahren:

Zinsfest-schreibung

Zinsen

Tilgung

Monatrate

Restschuld nach weiteren fünf Jahren

weitere 5 Jahre

4,5 Prozent

1 Prozent

416 Euro

85.691 Euro

10 Jahre

4 Prozent

1 Prozent

417 Euro

87.729 Euro

 Das bedeutet: Die Monatsrate steigt selbst dann nicht, wenn in fünf Jahren die Zinsen um bis zu 1,2 Prozent höher sind als heute (bei dann allerdings nur einem Prozent Tilgung). Nach zehn Jahren ist die Restschuld trotzdem niedriger als bei der Variante mit der zehnjährigen Zinsfestschreibung.

Nur wer fest daran glaubt, dass die Zinsen noch lange Jahre günstig sein werden, sollte freilich diese Variante wählen. Denn in der Vergangenheit gab es schon Zeiten, in denen das Zinsniveau für Darlehen bei rund zehn Prozent lag - in diesem Fall geht die Rechnung nicht auf.

(Immowelt AG)


 


 

Darlehen
Zinsen
Kurze Zinsbindung
Anschlussfinanzierung
Restschuld
Tilgung
Fällen
immowelt
immowelt.de

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Darlehen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: