Weitere Artikel
Übernahme

Kyocera will Anteile an Triumph-Adler ausbauen

Der japanische Mischkonzern Kyocera - hierzulande als Spezialist für Drucker und Multifunktionsgeräte bekannt geworden - will seinen Anteil am Büro-Dienstleister Triumph-Adler (TA) von derzeit knapp 30 Prozent auf 60 bis 75 Prozent ausbauen.

 TA soll nach erfolgter Übernahme wie bisher als Unternehmen an der Börse notiert bleiben. Nach Bekanntwerden der freundlichen Übernahmepläne stieg der Kurs der Aktie um 150 Prozent auf 1,80 €. Kyocera bietet derzeit 1,90 € pro Aktie.

Die TA-Geschäftsleitung in Nürnberg begrüßt die Pläne des Partners. Finanzvorstand Bernd Köhler betont die positiven Perspektiven der Transaktion und wies insbesondere auf die daraus resultierenden Vertriebs- und Expansionsmöglichkeiten hin. Insgesamt sieht er Aktionäre, Kunden und Mitarbeiter durch die neue Unternehmensstruktur im Vorteil. "Das sind für TA sehr positive Perspektiven", fasst Köhler zusammen. Zudem betonte Kyocera, kein Squeeze Out (Herausdrängen) der aktuellen Anteilseigner zu planen.

Triumph-Adler blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück und prägte über Jahrzehnte die wirtschaftliche Identität Mittelfrankens. Bei der Gründung 1896 produzierte die Firma zunächst Fahrräder, eher der Fürther Unternehmer Max Grundig 1957 das Kommando übernahm und die Produktion auf Schreibmaschinen umstellte. 1969 stieg dann der US-Konzern Litton Industries ein und baute Triumph-Adler zu einem Computerspezialisten um. Beim Einstieg des italienischen Konzerns Olivetti 1986 stand es schon schlecht um die Firma, ehe 1996 das endgültige Aus kam. Nachdem der Name Triumph-Adler auf eine Mittelstandsholding übergegangen war, konzentriert sich die Firma seit 2000 wieder auf die Bereiche Druck, Fax, Archiv und Kopieren.

(Redaktion)


 


 

Triumph Adler
Kyocera
Nürnberg
Grundig
Mittelfranken
business on

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Triumph Adler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: