Weitere Artikel
Loewe

Loewe: Gewinn trotz Umsatzeinbußen

Gestern legte der Kronacher Elektronikhersteller Loewe Zahlen zum ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2009 vor, die sonst nur aus exportorientierten Branchen oder der Autoindustrie bekannt sind: Der Umsatz brach um 20 Prozent auf nur noch 144 Millionen Euro ein. Dennoch wurde mit 1,4 Millionen Ebit noch knapp die Gewinnzone erreicht.

Nun soll vor allem die Internationale Funkaustellung in Berlin Anfang September neue Impulse für Loewe bringen. Der TV-Hersteller wurde vorab bereits für seine Designleistungen von internationalen Fachjournalisten ausgezeichnet (wir berichteten). "Unser Unternehmen schreibt auch in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres schwarze Zahlen", betonte Frieder C. Löhrer, Vorstandsvorsitzender der Loewe AG die Ergebnisse. Dennoch habe sich gezeigt, dass das Marktumfeld für Premium-Produkte durch die wirtschaftliche Situation allgemein beeinträchtigt sei.

2008 hatten die Franken noch von der Fußball-EM profitiert, auch deshalb brach das Ergebnis überproportional ein. Für die zweite Jahreshälfte wird in Kronach aber ein größeres Umsatzwachstum erwartet, nicht zuletzt wegen des Weihnachtsgeschäftes. Erfreulich: Mit 57 Prozent weiterhin stabil zeigt sich der Umsatzanteil der großformatigen und margenstarken LCD-TVs ab 37 Zoll am LCD-Gesamtumsatz von Loewe. Finanzvorstand Oliver Seidl betonte, dass der Ausbau zur Premiummarke konsequent fortgesetzt werde, auch wenn sich dies erst einmal negativ aus das Ergebnis auswirke.


(Redaktion)


 


 

Ergebnis
Loewe
umsatz
gewinn
kronach
lcd
tv
seidl
2009

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ergebnis" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: