Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
MIT

Forscher sorgen für wirkungsvolle Bewerbungsfotos

Forscher am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine neuartige Software entwickelt, die Bewerbungsfotos einprägsamer machen soll. Dabei werden bestimmte Gesichtsmerkmale geringfügig verändert und hervorgehoben. Mit dem Ziel, dass der Wiedererkennungswert deutlich gesteigert wird.

Den Entwicklern am MIT zufolge könnten durch das neue Hightech-Programm bearbeitete Fotos nicht nur bei Stellenbewerbungen einen entscheidenden Vorteil verschaffen, sondern auch auf sozialen Netzwerken wie Instagram, Twitter und Facebook gewinnbringend eingesetzt werden.

Fehlende Authentizität?

Einige Experten halten diese Software allerdings eher für entbehrlich. Laut Christoph Weissenböck vom Online-Portal karriere.at empfiehlt es sich immer, eine Bewerbung mit einem Foto zu versehen, "da ein solches eine Bewerbung ideal abrunden kann und einem Lebenslauf eine persönliche, sympathische Note verleiht".

Ob Software-Lösungen die eigene Persönlichkeit optimal hervorheben können, sieht der Fachmann jedoch kritisch. "Ein gutes Bewerbungsfoto sollte in erster Linie authentisch sein und die eigene Persönlichkeit gut abbilden", so Weissenböck weiter.

Analyse von 2.000 Fotos

Bei der Entwicklung des Programms haben die Wissenschafter eine Datenbank bestehend aus über 2.000 Bildern erstellt. Jede dieser Abbildungen ist hinsichtlich ihres individuellen Wiedererkennungswertes bewertet worden. Diese Bewertung basiert auf der Fähigkeit freiwilliger Versuchsteilnehmer, sich an die einzelnen Bilder zu erinnern.

Das Programm war nun in der Lage, jene speziellen Merkmale in einem Gesicht zu analysieren und zu bestimmen, die dafür verantwortlich sind, das ein Gesicht dem Betrachter im Gedächtnis bleibt oder leicht in Vergessenheit gerät.

Keine wesentlichen Eingriffe vorgenommen

Die neue Software kann das Gesicht unvergesslich machen, ohne dabei gröbere Eingriffe vorzunehmen, die das Gesamtbild verändern würden. Damit könnte man sich zum Beispiel bei Bewerbungen gegenüber der Konkurrenz behaupten, indem man für den potenziellen Arbeitgeber optisch aus der Masse heraussticht.

"Unser Ziel besteht in erster Linie darin, den Wiedererkennungswert eines Gesichtes zu steigern", erklärt Aditya Khosla vom MIT Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory.

(Quelle: pte)


 


 

Bewerbung
Bewerbungsfoto
MIT
Wiedererkennungswert
Foto

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bewerbung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: