Weitere Artikel
Arcandor

Arcandor: Was Quelle-Mitarbeiter jetzt wissen müssen

Die Mitarbeiter des insolventen Versandhändlers Quelle sind nicht zu beneiden. Durch die besondere Form der Insolvenz gibt es viel Verwirrung um Fristen, Ansprüche und vor allem Lohnzahlungen. mittelfranken.business-on.de gibt Tipps und verrät, welche Firmen in Nürnberg noch neue Arbeitnehmer suchen.

Alternativen: Aktuell sucht die Diakonie Neuendettelsau neue Kräfte für Altenpflege und Hauswirtschaft. Im Januar beginnen in Nürnberg neue Ausbildungskurse. Insbesondere erfahrene Arbeitnehmer, die täglich im Kundenkontakt standen oder stehen, sind nach Angaben des Direktors für die Tätigkeit geeignet. Auch die Nürnberger Immowelt AG will 2010 70 neue Stellen schaffen.

Arbeitsamt: Durch die Freistellung zum 1. November können sich Beschäftigte sofort arbeitslos melden und abhängig vom Alter mindestens zwölf Monate Arbeitslosengeld beziehen. Das eigentliche Kündigungsdatum spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle mehr. Die Agentur für Arbeit Bayern hat im Einkaufszentrum an der Fürther Straße eine Task Force eingerichtet. Wichtig: Die Meldung muss noch im Oktober erfolgen, damit im November auch Gelder fließen.Dafür muss der Arbeitgeber ebenfalls eine Bescheinigung ausfüllen.

Betriebsrenten: Die Rentenansprüche ehemaliger Quelle-Arbeitnehmer bleiben auch durch die Insolvenz gesichert. Der Pensionssicherungsverein der deutschen Wirtschaft kommt letztlich für die Summen auf.

Bewerbung: Besonders wichtig sind nun aktuelle Bewerbungsunterlagen, um sich bei neuen Arbeitgebern vorstellen zu können. Die Mitarbeiter des Arbeitsamtes geben Tipps zu Stil, Inhalt und Fotos. Beispielsweise sollte im Anschreiben auf Fähigkeiten und Erfolge eingegangen werden, die nicht schon aus dem Lebenslauf/Profil oder den Zeugnissen ersichtlich sind.

Gehalt : Nach Angaben der Insolvenzverwalter soll das Oktober-Gehalt durch den Verkauf der restlichen Waren innerhalb von vier bis sechs Wochen zu rechnen. Deshalb ist mit einer verspäteten Auszahlung zu rechnen.

Lohnsteuer : Ein begründeter Wechsel der Lohnsteuerklasse ist auch bei Arbeitslosigkeit jederzeit möglich, jedoch nur einmal pro Jahr bis zum 30. November. Wichtig ist hier vorallem für Verheiratete, auf die richtige Kombination der Steuerklassen zu achten. Der Hauptverdiener sollte die jeweils günstigste Steuerklasse wählen. Ein zweiter Wechsel ist nur bei Eheschließungen oder Todesfällen erlaubt. Für die Berechnung des ALG 1 wird die Lohnsteuerklasse der letzten zwölf Monate zugrundegelegt.

Transfergesellschaft: Nach jetzigem Stand wird es keine Transfergesselschaft geben. Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg erklärte, die Kündigungen der Mitarbeiter, die in den letzten Tagen in die Qualifizierungsmaßnahme wechseln wollte, nicht mehr angenommen zu haben. Grund: Durch die Freistellung zum 1. November können Betroffene sofort Arbeitslosengeld beziehen. Mitarbeiter, die bereits in die Transfergesellschaft gewechselt sind, werden organisatorisch wieder umgruppiert. 

Zeugnis: Neben der Buchaltung werden auch die Quelle-Personaler noch einige Zeit an Bord bleiben, so Görg. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass es bei Einhaltung des Standard-Prozesses zu längeren Wartezeiten bei der Erstellung des Zeugnisses kommen wird.

(Redaktion)


 


 

Mitarbeiter
Transfergesellschaft
Arbeitgeber
Nürnberg
Fähigkeiten
Tipps
Hauswirtschaft
Jobs
Stellen
Mittelfranken
Tricks
Betriebsrenten
Bewerbung
Gehalt
Zeugnis

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mitarbeiter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: