Sie sind hier: Startseite Mittelfranken
Weitere Artikel
Smartphone-Boom

Beim Mobile-Marketing ist noch viel Potenzial auszuschöpfen

72 Prozent noch nicht als Kunde erschlossen

Die Mehrzahl der Unternehmen schöpft das mobile Potenzial nicht einmal annähernd vollständig aus. Die Detailanalyse der Studie verdeutlicht sowohl das Potenzial als auch den konkreten Handlungsbedarf auf Unternehmensseite. So haben zwar 28 Prozent der privaten Smartphone-Nutzer mit ihrem Gerät auch bereits mobil Produkte oder Dienstleistungen gekauft. Doch auf der anderen Seite sind 72 Prozent der Nutzer noch nicht als Mobile-Kundschaft erschlossen. Gut jedem Achten (12 Prozent) Smartphone-Nutzer ist das mobile Einkaufen noch zu kompliziert. Nutzerfreundlichkeit und mobile-optimierte Auftritte zählen zu den elementaren Voraussetzungen für erfolgreichen M-Commerce.

 "Mobile gewinnt als wichtige Säule der digitalen Wirtschaft weiterhin rasant an Bedeutung. Einem Online- oder Offlinekauf geht immer häufiger eine mobile Recherche voraus und der Anteil der Smartphonenutzer, die recherchieren und danach gleich mobile kaufen, nimmt zu", sagt Burkhard Leimbrock, BVDW-Vizepräsident. "Smartphones bereiten Kaufentscheidungen bei Konsumenten vor, und daher ist es umso wichtiger, dass Unternehmen in den richtigen mobilen Auftritt und in Mobile Marketing investieren."

(Redaktion)


 


 

Smartphone-Nutzer
Unternehmen
Deutschland
Online-Marketer
Mobile Marketing
Studie
Gerät
Netz
Potenzial

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Smartphone-Nutzer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: