Weitere Artikel
Öffentlicher Nahverkehr

Nürnberg ist größte Eisenbahn-Baustelle Bayerns

Bayerns größte Eisenbahn-Baustelle befindet sich in der Region Nürnberg. Von bisher 67 Kilometern soll allein das S-Bahn-Netz in den nächsten Jahren auf 200 Kilometern wachsen. Bis zum Jahr 2011 investiert die Deutsche Bahn im Großraum mehr als eine Milliarde Euro.

Knapp 50 neue Züge sollen in zwei Jahren über die neugebaute Strecke nach Forchheim in Richtung Bamberg rollen. An das erweiterte S-Bahn-Netz werden dann auch Ansbach und Neumarkt angeschlossen – je nach Entfernung werden die Ziele dann im 20-, 40- oder 60-Minuten-Takt bedient.

Für das bestehende Netz ist der geplante Ausbau ein großer Fortschritt. Rund 200.000 Reisende nutzen die Züge bisher täglich – der Nahverkehr stößt längst an seine Grenzen. Dabei ist die S-Bahn in Nürnberg noch vergleichsweise jung. Erst 1987 ging die erste Linie von Nürnberg nach Lauf in Betrieb, dann folgten die Strecken nach Altdorf und Roth.

Die Nürnberger können sich bald auch über weniger Schwerlastverkehr auf den Straßen im Zentrum der Stadt freuen, denn die Bahn verlegt ihr Container-Terminal an den Stadtrand. Am Nürnberger Hafen entsteht derzeit ein neuer, großer Umschlagplatz. Am dann frei werdenden Gelände im Zentrum will die Bahn neue Werkstätten für S-Bahnen einrichten. Anwohner befürchten dadurch allerdings eine erhöhte Lärmbelastung.


(Redaktion)


 


 

nürnberg
nahverkehr
bahn
s-bahn
züge
baustelle
deutsche
fortschritt
schwerlast

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "nürnberg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: