Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Lifestyle Life & Style
Weitere Artikel
Tiergarten Nürnberg

"Nürnberger Schnauzen": Geschichten aus dem Franken-Zoo im ZDF

Flocke lässt grüßen: Heute Nachmittag startet um 15.15 Uhr im ZDF die zweite TV-Staffel mit Geschichten aus dem Tiergarten Nürnberg.

Ende Januar 2008 waren die "Nürnberger Schnauzen" zum ersten Mal im ZDF zu sehen - genau ein Jahr später startet nun die zweite TV-Staffel. Ab diesem Montag rückt erneut die Felsenlandschaft des Reichswaldes in den Blick. Giraffen, Gorillas und Panzernashörner: Die Bewohner des Nürnberger Tiergartens sind die Protagonisten der tierischen TV-Serie.

In der ersten der 24 Folgen steht Eisbärenbaby Flocke im Vordergrund. Inzwischen ist die Kleine gar nicht mehr so klein, aber immer noch faszinierend anzuschauen. Zum Auftakt der neuen Staffel der "Nürnberger Schnauzen" besuchen die "Pflegeeltern" Petra Fritz und Harald Hager ihren Zögling.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL:

Eine Handaufzucht ist bei den Seelöwen zu erleben. Dort kümmert sich neben anderen Pflegern Armin Fritz um Foster, eines von fünf Robben-Babys des Tiergartens. Der Pfleger bringt diesbezüglich einen reichen Erfahrungsschatz mit - er war schon vor über zwanzig Jahren dabei, als im Nürnberger Zoo der letzte Seelöwe von menschlicher Hand aufgezogen wurde.

Im Zoo genießen Wildtiere einen besonderen Service. Dazu gehört auch das Klauenschneiden bei den Takinen. Allerdings wissen die kräftigen Hornträger aus dem Himalaja das nicht unbedingt zu schätzen. Oft bleibt da nur die Narkose - auch zum Schutz der Pfleger. Bruno Regler tüftelt daher an einem Verfahren, wie zumindest die Vorderhufe ohne Betäubung bearbeitet werden können.

(Redaktion)


 


 

Flocke
Tiergarten Nürnberg
TGN
Nürnberger Schnauzen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Flocke" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: